Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1724248
470 
Downman , 
John. 
Doycll , 
Franz. 
wie die_ Dlüclchenschnle, ist der Ritter mit der Dame in derselben 
Gallerie. Die Landschaft dieses Bildes, so wie einen Hund, hat 
Berghem gemalt. Herr von Laon zu Amsterdam besitzt die Dar- 
stellung eines Weinkellers, der in der Malerei der Miidchenschule 
nichts naehgibt. 
Letzteres Bild und ein zweite; grosses, „die Wachtstube" aus 
dem Cnbinet Brancamp, welche die Fiirstixi Gallizin erkaufte, wur- 
den als die zwei vorziiglichsten YVerke Dow's in Holland angese- 
hen. Die Wachtstube verunglückte bei dem Transporte zur See. 
In der Biographie universelle wird im Leben dieses Künstlers be- 
hauptet, dass das auf dem TH-ansporte nach Petersburg zu Grunde 
gegangene Gemälde einen Zahnarzt vorgestellt habe, und dass die- 
ses eines dcr schönsten Bilder dieses lWIeistei-s gewesen sei. 
Im k. Museum zu Berlin ist das Bildniss einer alten Frau mit 
einer Pelzmiitze, mit G. Dou bezeichnet und auf dem Bilde da- 
selbst mit der Maria Nlagdalena, die reuevoll zum Himmel blickt, 
vor einem Tische mit Gold, liest man denselben Namen und die 
Jahrzahl 1656. 
Auch in Wien sind Bilder von G. Dow; eines von hohe,- Vor- 
treiiliehkeit in der Czernixiiseheil Sammlung: eine Spielgesellschaft 
bei Kerzenlicht. 
Ein anderes treliiliches Gemälde dieses Künstlers ist in der Samm- 
lung der M. van Dam zu Durtrceht, den Tobias und seine Frau 
vorstellend. Dieses Bild ist noch nicht gestochen. 
Auch in England sind Bilder von Dow; in der Grosvenor Galle- 
rie die Kinderstube, ein lebenvolles Bild; im Fitzwilliams-Museum 
zu Cambridge der Schulmeister mit seinen Schülern, vollWahrheit 
und Leben; in YVarwrvickshire das Bildniss von Rembrandfs Mut- 
ter. Zu Bowood in Wiltshire ist wohl das grösste Bild von G. 
Dow, 6 Fuss breit und 4 Fuss hoch. Es stellt den heimkehrenden 
Tobias vor, welcher seinen Vater von der Blindheit heilt. 
Den heil. Johannes in alle Scala zu Rom hat man ihm oft zuge- 
schrieben, aber das Bild gehörtTlondhtirst an. 
Die Gemälde dieses Iiiinsllers schützt man auf 60 Stücke, von 
denen mehrere von Sarrabat, Vcrkolje, KQIIPCI'Z, J- 5- Smitlh 
Bcanvarlet, Gaillard, lsirifiger, Moitte, Wille, Cliissens u. a. ge- 
stochen sind. Er machte wenige Zeichnungen, dueh findet man 
einige Portraite in rother Iireiile. 
Cornelins de Bie hat 1062, noch zu Lebzeiten des Künstlers, 
dessen Leben beschrieben, aber man weiss nicht genau, wann der 
Künstler starb. Descamps lässt ihn um 1680 im 67sten Jahre ster- 
ben und auch in Dr. Waagens Catalog des k. Museums in Berlin 
wird sein Tod in 1630 angegeben. 
Schüler von ihm sind Sehalken, F. Mieris und Metzu. 
Dßwnnlana Johns Zeichner und Maler zu London, der sich in 
der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts bekannt machte. Er 
malte Portraite und auch ein Stück für die Shakespear-Gallery: 
Rosalinde, die dem Sieger im Bingen ihren Halsschmuek reicht, 
Worin sich aber der Maler zu keiner edlen Natur erhoben hat. Es 
Wurde auch einiges nach ihm gestochen. 
Doyen, Franz, Historiemnaler, geb. zu Paris 1724, gest. zu SLPe- 
tcrsburg 1806. Er bildete sich in Vanloo's Schule und erlangte den 
Ruf eines der besten Künstler der üaxmziisischen Schule seiner Zeit. 
Sein erstes Werk, das ihm 1759 einenNamen machte und welches 
in den Besitz des Prinzen Turenne kam, stellt den Tod dem-Virginia
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.