Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1723809
426 
Dodd , 
Hekt- 
Ducblcr , 
G001 
Tlie {loyal Doch Yard ot Plymouth, gr. qu. fol. 
The lluyal Dock Yarcl at Portsmouth , gr. qu. fol. 
DÜdd 3 Architekt zu London, der zu Anfang unsers Jahrhunderts den 
ricscnltaftcti Plan fasste, am Ausllusse der Themse eine lllllQTllCRllSUllC 
Passage (Tunnel) zu machen. An dieser Stelle fand man aber we- 
gen des 'l'riebsandes die Sache unausfiihrbur, und so versuchte er 
sie etwas Weiter hillälnfwärts. Zum wiehtiatcnliesultute sah es Dodd 
 indessen nicht gelungen, denn erst Brunel tiihrte den Plan aus, 
jenes P-ißßelllvQlli, dass jetzt unter dem Namen des Tunnels allge- 
mein bekannt. ist. 
Dodd war. indessen ebenfalls ein geschickter Architekt, was sein 
Bau des schonen Bassins (tlie rand Snrrey canal ducldheweiset. Ilier 
finden 100 der grössten Iiauiliiirtheischille llatnn. 
DOdd-s  D-y ein ausgezeichneter englischer  unscrs 
 Jahrhunderts, der eine geistreiche freie Technik in Vyassßrihrbcn 
besitzt und im Ilelldunlsel an Rembrandt, Gerhard Dow udcr an 
andere verwandte Holländer erinnert. Er mult Genrebiltler, auch 
llistorien und luindschaftcn. 
DOdt; FYünZ Martin, ein k. dänischer Oliizier und Hirte;- des 
Dannebrog-Orrlens, wurde 1775 zu Helsingör geboren. Er zeich- 
nete , und versuchte sich auch im liupferstiche. Von" ihm ist die 
Darstellung des Angriffes auf St. 'l'hon1as in YVestinthexi. 
UOdWßll, EdWElrd, Zeichner , bereiste 1801 und 1303 Grie- 
chenland und sammelte du vortreffliche Zeichnungen von den 
schönsten Denkmälern und Gegenden jenes klassischen Landes. 
Die Resultate dieses Unternehmens machte er von 1811 an in ei- 
nem ausführlichen Vvüflilä bekannt, unter dem Titel: A classicail 
and topugraphical tour through Greece during the years 1891, 5 
and Ö hy E. l)odwell etc. 2 Voll. 4. Dieses XVerls enthält nur eine 
Anzahl malerischer Darstellungen im Formate des 'I'extes; die vol- 
lendeteren Nachbildungen seiner grossen Zeichnungen bestimmte 
er für eine eigene Sammlung, die von 1819 m1 zu lwniluzi in Lie- 
ferungen erschienen, unter dem Titel:  
 Views in G-recce from drawiilgs by E. Dorlwell, Esq. ful. Die 
Ansichten sind in Aquatinta, zwar reinhclt und elegant, aber 
 mit äusserst {liichtigem Pinsel eulorirt. 
DÖBbBl, Johann CllPiSlZlaÜ, Lnndbanmeistcr und Hulhilrlhauer 
zu Berlin. Er verlertigte 1690 eine neue Iinnzel liir den Dnm und 
auch in der Pfurrlairche ist eine solche. Im Jahre 1715 stnrh er 
während der Arbeit am dem Altnre der Nicolaikirche. 
DOßblßf, GBOTg, Iiulvlerstccher zu Prag, ein geschickter lyiiiustlcar 
unscrs Jahrhunderts. Er fertigte 182d Sehr gelungene lilOtllO Blät- 
ter mit Architektur und Lnnilschaften, mit der Nadel und dem 
Grabstichel ausgeführt, und durehlteinheit, Bestimmtheit und cha- 
rakteristische Behandlung ausgezeichnet. Gleiches Lob verdienen 
seine Btäuel- in Atluatinta für die deutsche Uebersetzuug von For- 
bin's Reisen. 
Dgeblef lieferte auch 12 Blätter fiir das k. k. Wiener- Gallerie- 
Werk: Viehstiiehe nach Berghem, IL-Roos; besonders die römi- 
schen Ruinen sind vorzüglich gearbeitet.  Aeusserst zart und fleis- 
sig sind seine Lanlschaften nachdivertlmgen, Moucherün und 
Pynacker; besonders zu ruhmen sein Sticlr nach Sattleven. Sehr 
 lobeuswerth ist auch der Seehafen nach lnngrvlhach und der Jahr-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.