Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1723762
422 
Dilz: 
Dixon , 
John. 
Hnäet man auch auf einer Cupie von D {wer's Iireuztragung, dic unsr-rm 
Künstler angehören könnte. Bruiliot dick. des mouogr. l. 1652. 
DitZSCh- S. Dietzsch. 
DiViÜÜ C1; S. Morales. 
DiXUn, JOlNTl, Zeichner und Iiupferstecher, der in England um 
1740 geboren wnrde und gegen 1.780 zu Iiondfm starb. Er malte 
auch, machte sich aber besonders durch seine Knpfcrstiche in 
schwvarzer Memel" bekannt, vszurin er Gienienind Geschmack be- 
wies. Man bilt von ihm Bildnisse und lllSljUYlSCllß Stücke, lauter 
schatzbare Werke, unter denen besonders zu erwähnen: 
Das Ofalißl, eine Allegorie aul" die Freiheit Nordamerilufs, ein 
grosses Blatt, bezeichnet: Dixon inv. et sculp. 
Das Blldllläbä des Win. Becliford, Lordmajor von London, sie- 
hend._ Dixon del. et sc. 1:69 , gr. fol._ Selten, 
Garrilciirder Rolle des nbe. Dfllggßf; ferner: Bin-um und P11]- 
ger in ]GI1GIIKE({IIN Sluhtile llllld Inne, nach Zolilini. Es gibt 
avon erste 1 truc ae mit ettres grises. 
Eigjunger Mann auf der Flöte blasend, nach F. H3]; J, 
ixon fe. 
Das Portrait Iäenibrandfs, en bnste. Dixon sc.  
Ilenibrandfs Frame Mnlaer, nach Ilembrzinilt. Selten. 
Eine Tigerin, nach Stubbs. ASelten. 
Ugolino im Thurme mit seinen Kindern, nach J. Reynoltls. 
Selten. 
VHeinrich Grat" von POTDlITOliG und Montgmnmery, in halber Fi- 
gur, nach demselben.  Die 0.181131] Abdriiclie vor der Schrift. 
Wälliamlälnbertson an cineniTische sitzend, mit der Feder, nach 
eyno s, 1772. 
Zwei Mädchen in einem Gerten sitzend", die sich umarmt hal- 
ten, nach demselben. Die ersten Druclie vor der Schrift. 
Heinrich Herzog von Bilceleigli mit einem Hunde, nach Gains- 
B boruäigliivli7gLl Die ersten Abdriielse sind vor der Schrift. 
.i1ste es  iiriy, nach demselben. Ova  
Das Bildniss des lYlilortbAricrzini, zu Pferd vorgestellt, ein gros- 
_ses btncla nach S. Gilpin, 1775. Erster Druck vor der Schrift. 
Eigblälfeillii mit iäßpiicldLIXILlSIäIYFCllGII , nach Falconet. Die ersten 
truc e sin vor er cirift. 
Das Portrait Garrilfs in der Rolle RicliertFs 111., ein grosses B]. 
Dnae? 1M] Dance, 1772- Es gibt AlMlPllCl-IG vor der Schrift. 
er heo oge Cassington bei seinen Büchern. 
Mery llerzogin von Lancaster, nach Reynohls. 
Miss Q-Brien iin Nachdenken, nach demselben. 
FIIQIICISUGfIIQi. von Hertford, nach demselben. 
Die lGlflifitn Pembrulie mit ihrem Sohne, ebenfalls nach Ray- 
no cs e c. 
Die meisten der Blätter dieses Künstlers sind in gfüsscjnflopynate. 
Dlxona Johljl; Maler zutLondon, der sich durch seine Miniatur- 
und Iiastehgeinultlc llul erwarb. Er nehm sich Lely zum Muster 
und fertigte in dessen Geschinacke eine bedeutende Anzahl von 
glferlien, die Achtung verdienen. Der Lord Oxford besess an 60 
ttlüllie, in Aquarell ausgeluhrt, darunter auch mythologische Dar- 
s e un-ren. 
t Däxoziäfriarla um 1715 als Aufseher des kleinen Geinälde-Cabine- 
es es ioiiigs.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.