Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722899
Dämartais 
Demarteznx , 
Gilles. 
335 
Berghenfs und Glaubens Manier gcibrtiget sind. Sämmtliche Blät- 
ter.  lol. . qu. fol. und in kleinerem Formate, sind bei B. Wei- 
gel für 1Ö Thl. 12 gr. zu haben. 
Demarnette; S. Dexnarne. 
DE1112111318, M' F' S. Damame-Demartais. 
Demarteall, GIHCS, Iiupferstecher in Crayon-Manier, geb. zu 
Lüttich 1732 (nach Joubert 1729), gest. zu Paris 1776. Dieser, 
 Iiünstler hielt sich, wie Franeols, Magny- Bonnet und Andere, 
für den Erfinder der Crayon-läflanier, aber keiner erinnerte sich, 
dass ihnen schon Lutma in seiner Art vorgearbeitet. Jeder von 
diesen trug etwas zur Vervollkommnung der ersten Methode bei, 
aber Demarteau kam darin am weitesten und zu solcher Vollen- 
dung, dass man seine Werke oft für Zeichnungen hielt. 
Er war-ein sehr fleissiger Iiünstler und sein Werk enthält mehr 
als 560 Blätter. Sie sind nach verschiedenen Meistern gearbeitet. 
Die vorziiglichsten sind:  
 Lycurg bei einem Aufruhr verwundet, ein Hauptblatt und das 
akademische Aufnahmsstück des Künstlers; qu. fol. Man 
hat davon zweierlei Abdrücke; die ersten sind bezeichnet; 
Grave par Demarteau Painti, und die späteren haben dazu noch 
die Worte: pour Pacademie. Dieses Blatt galt bei Menars 
37 Fr. 
Die Gerechtigkeit beschützt die Künste, nach Cochin, lt. 
Eine Landschaft, welche einen englischen Garten vorstellt, nach 
Houet; gr. qu. fol. 
Eine Folge von sechs Landschaften, nach demselben; qu. 4. 
Der Iiopf des Heliodor, nach Rafael; gr. fol. 
Der hrlaler liarl Vanloo; gr. fol.  
Ein weiblicher Kopf, nach Doyen; gr. fol. etc.  
Die Erziehung des Amor, nach Boucher; gr. fol. 
Venus mit zwei Liebesgöttern, nach demselben; fol. 
Die Schiiferin von ihrem Schäfer im Bade überrascht und das 
Gegenstück, wie beide überrascht werden, nach Boucher; r. fol. 
Eine Allegorie auf den Tod des Dauphin, nach Cochin;  
Das Brnstbild der Maria, nach J. B. M. Pierre; gr. fol. 
Der grosse Meierhof, nach Boucher. 
St. Martin bringt dem Jesuskind eine Lilie dar, zu den Fiissen 
der Madonna kniend, nach P. da Cortona. 
Der Kopf des Rubens mit dem Hute, in einem Alter von 50 Jah- 
ren, nach Rubens. 
Jakob de Cachiopin, Gemäildekenner von Antwerpen. 
Die Grablegung Christi, nach Sfellaert, ein kleines Blatt, im 
ersten Drucke vor der Dedication. 
Jonas vom Wallfische ausgespieen, ein kl. Blatt nach C. van 
Dalen. 
Ein nacktes Iiind mit der Hippe, nach E. Bouchardon. 
Eine heil. Familie und das Kind Jesu im Stalle, 2 Bl. 
Das Kind Jesus auf dem Schuosse der Maria. 
Die Vermählung der heil. Catharina. ' 
Jupiter und Leda. 
Amor und die Grazien.  
Die schlafende Venus. 
Diana in einer Landschaft sitzend. 
Die Iireuzabnahme. 
Ein Bacchanale, in runder Form.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.