Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722624
308 
Dcfrcgger , 
Sebastian. 
Degler 
J oh. 
etc. 
Defregger, Sebastian, jetzt lebender Maler und Bildhauer in 
Iiulätein," malt kleine Portraite in Oel und verfcrtiget ebenfalls 
kleine Busten und Statuen. Daneben gravirt er auch Pettschaftc. 
DGfYGSIIO. S. Dufrcsne. l 
Delrey, Jean Pierre. s, yrey, 
Degen, Dlsnlas: ein mittelmäßiger Schlachten- und Portraitmaler 
in Potsdam. Er malte ebenfalls Bildnisse. 
Es lebte auch ein J. Conrad Degen, nach welchem J. A. Seupel 
etliche Bildnisse gestochen. 
I 
Degens  DE3512111313 T's ein Hamburger, von dem man sehr 
gute historische Zeichnungen kennt, die meisterhaft: mit der Feder 
entworfen und getuscht sind. Sie tragen die 13111-13111 1616, 
Dieserliiinstler war ein Anverwandter von Abraham Degens, 
dem Schwiegervater des J. Pfeiffer. 
Dßgßr, EPÜSÜ, Historienmaler aus Hildesheim bei Hannover, ein 
junger Künstler, der bereits eine hohe Stufe erreicht hat. Er bil- 
dete sich auf der Akademie in Düsseldorf, und bcurhundete durch 
mehrere Bilder ein ausgezeichnetes Talent. Diese bestehen in Hi- 
storien und in heil. Geschichten; besonders diente ihm oft Christus 
und die Madonna zum Gegenstand seiner künstlerischen Darstel- 
lung. Er beweist hierin Trelflichheit in der malerischen Ausfüh- 
rung, Geist in der Composition und Erhabenheit und VViirde des 
Ausdruckes, je nachdem es der Gegenstand erfordert. 
 Degens Bilder befinden sich in den Cabineten und Pallästen ho- 
her Iiunstliebhaber. Viele derselben zierten die Iiunstausstellun- 
gen zu Berlin und Düsseldorf und sie erwarben sich immer öffent- 
liches ausgezeichnetes Lob. 
Degeange, Historien- und Portraitmaler zu Paris, Schüler David's, 
brachte seit 1810 mehrere Ilciligenbilder, Portraite und Genrestii- 
ehe zu den Ausstellungen. Gabet. 
Degle, Franz JOSEPh, Miniaturmaler zu München, von dem wir 
nur wissen, dass er 1761 den Titel eines churfiirstlichen Hofmalers 
wollte, wie aus einem archivalischen Dokumente erhellet. 
Degle oder Dßglßf, Franz, Historienmaler von Klausen in Tyrol, 
wurde bei seinem Oheim, einem Maler zu Nliinchen , erzogen und alt 
Portrait- und I1ist0rienmalex' gebildet. Um 1756 liess er sich in 
Frankfurt am Main nieder und übte hier seine Kunst bis 1745, wo 
ihn in einem Alter von vierzig Jahren der Tod ereilte. 
Degle malte zur Zeit der IiQiscrln-önung CarYs VII. diesen Fiir- 
sten und seine Gemahlin und mehrere andere huhe Personen. Für 
die Capuzinerkirche zu Frankfurt malte er sehr grosse Passionsta- 
feln in gutem Geschmacke. 
Degler, auch Degle und Dcggeler, Johann, Historgenmakr, 
churhayerischer Hoflnalex" zu München, ein Künstler von grossem 
Talente. Dieses erkannte der berühmte Andreas Wolf, bei wel- 
chem Degler Farbenreiber war, und so wurde durch den Üntel" 
richt und unter der Leitung Weil's der Handlanger ein tüchtige? 
Künstler. Er malte auch ganz in der Weise seines Meisters Altar 
bilder und andere Historien , in denen die correkte Zeich-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.