Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722497
David , 
Järome. 
David, 
Johann. 
295 
sehe. auf welchem die Hrone steht. Dieses ist die Prinzessin Cle- 
mentllle, Gemahlin des Prätendenten. Oval. 
Daväd? Jerome: Iiupferstecher und Bruder von Chnrles lernte zu 
avls und begab sich dann nach Italien, wo er eine grosse An- 
zahl Portraite und historische Gegenstände nach eigener Zeich- 
llung und nach fremden Meistern stach. Seine Manier ist kräf- 
ug lllldfler des Carl ähnlich. 
Zu seinen besten Werken gehören: 
Das Portrait des Cartlinal Richelieu zu Pferde, ein seltenes Blatt 
in "r. f l. 
Die liliiltlniisse von Carl I. von England; Henriette Maria von 
England; Anna von Frankreich und von Gaston de France , 
'alle zu Pferde in fol.  
Eine Folge xioniPh-ilosophenköpfen, nach eigener Zeichnung 
56 Bl. lt. 
Das Leben Adams, eine grosse Landschaft. 
Der vom Iireuze abgenommene Heiland, naohILFerrata, sehr gr. 
fol. 
Christus mit Dornen gelärönt, nach Durer, gr.   
Ecce homo nach Guercino, h]. tbl. 
Maria mit dem Rosenlsranze, nach Guido, lal. Fol. 
llIaria Ilixnmclfalirt nach C. Procaccini, hl. fq]. 
St. Franz von Paula geht ohne Schilf über das lYIeer, nach B. 
Picou radirt, lil. fol. 
Die Kirchen, Grabinliler und Altäre von Rom; 4231- nach IMOII" 
tano's Zeichnung. Diese Folge erschien 1708-  
Die lireuzlindung durch Helene, nach P. Farinati. 
 Verschiedene Bildnisse seiner Zeit, 12 Bl. geätzt und dem Ma- 
ler Dom. Corvi zngceignet, 1775. 
Das Grabmal Petrarlazfs.  
Die heil. Jungfrau mit dem Kinde, St. Johannes und zwei En- 
geln, ein seltenes Blatt nach A. clel Sarto. 
Des ganze Werk dieser zwei Brüder beläuft sich ohngeEihr auf 
220 Stück. 
David, Ludwig, Maler von Lugano, wo er 164g geboren wurde, 
lernte bei Ercole Procaccini, Cairo und Cignani und malte Bild- 
nisse, geistliche und weltliche Historien für Kirchen und Pülläläte 
Roms. Auch in Venedig iibte er seine Iinust, und lebte 110911 
1718.   
Er ätzte eine Abnehinung vom Kreuze, Welche ITHRL- D- 56' 
Zeichnet ist, welches Zeichen auch andere Werke des Iiunstlers tra- 
gen sollen. Ileineche verzeichnet mehrere nach ihm gestochene 
liitter.  
Er hatte einen Sohn, Namens Anton, welcher schone Portrtute 
malte. Dieser soll eine Madonna nach Correggio geiitzt haben, (119 
andere wieder seinem Vater zuschreiben. 
Letzterer schrieb auch ein Werk in mehreren Theilen unter dem 
Titel: Disinganno delle principali notizie delle arte del (llßegho- 
In einem Theile gab er Nachrichten über Corrßgglffs Lßbßll- D85 
Werk blieb im Manuscript.  
Davld: Ülaudius, ein Bildhauer und Ritter aus Burgund, der 1120 
in England war_ Auf dem vonjhm geiitzten Blatt einer Fontaine 
setzte er: Opus cquiti; Claudii Davidis, Comitatus Burgundiae, 
ein dem Werke nicht entsprechender Pomp. 
DüVid, JOlIiIIIII, Zeichner-und Iiupterstecher: zu Genua, ätzte will
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.