Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722483
294 
David, 
Charles. 
David , 
Anton. 
Die Bildnisse NetscherTs, seiner Gemahlin und seines Sohnes, auf 
einer Platte 1772, ful. 
Le chasseur hullanclais, nach Metzu, fo]. 
La liseuse hollandaise, kl. Bl. nach G. Douw. 
Le marche aux herbes dähxisterdam, nach demselben. 
La 5011116 mörß, nach sVi-Bßmßfd. Es gibt Abdrücke vor der Schrift 
und solche in rother Farbe.  
Le marchancl d'Orviötan, nach K. du Jardin, gr. qu. fol. 
Ansicht des Golfes von Venedig, lil. Bl. 
Le tanreau. eine schöne Landschaft nach P. Putter, gr. qu. fol. 
Ludwig XVI. in der Nationalversammlung, ein schiines Stück 
nach le Jeune, gr. qu. fol. 
Ein Arzt belrilßhißß ein Glas, während der Geliebte seiner Frau 
clie Hand "küsst. Im ersten Drucke vor der Schrift. 
Im Jahre 1797 gab DCiVllä Elemens du clessiix in 8. heraus und 
1'; 8 erschienen seine roportions (les plus belle; {icrnres cle 
Pagtiquite, acconlpagnes cles lenrs deseription par VVinckc-l- 
mann , 4.. 
Gebet lässt diesen Künstler im dict. des artistes um 1770 geboren 
werden, was unrichtig ist, denn David begann schon 1780 seine 
hCFkUlIIDlSChCH Alterthümer. Rost setzt sein Geburtsjahr in 
1T H. 
David, Charles, Zeichner und Kupferstecher, geb. zu Paris 1600, 
bildete sich nach den besten Stechern seiner Zeit, und er selbst 
verdient alle Beachtung. Man hat von diesem Hiinstlertiigschenilß 
C0 ien von Villamenfs Ausrufern der Stadt llom, 1 Stüe iß 
mitpversehiedenen grottesken Figuren. Ausserclem sind noch zu 
erwähnen: 
Ecce homo gr. fol.  
Die Amme mit dem Iiinile, fol. 
Ein Alter betastet den Busen eines jungen lWIädchens, qu. fol. 
Die Arbeiten des Herkules, nach F. Floris 12 Stücke, qu. fol. 
Veronika mit dem Schweisstuche, nach S. Vouet. 
IvIaria von Engeln umgeben, nach J. L. Champagne 4. 
St. Catharina nach J. Blanchard. 
Nlaria nährt den heil. Bernhard mit ihrer Milch, nbch Ph. d! 
Champagne,  
Die Wzisheit erweckt einen schlafenden Mann, nach demsel- 
ben.  
Ein Mann mit einem Iiruge, nach G. Honclhorst, lsl. 4. 
Ein Mann mit einer Schnecke auf dem Finger, und ein Ziegen- 
bock mit einer Krone von Schnecken und auf dem Tische ein 
'I'eller mit Schnecken, ein seltenes Blatt nach Callot, 4. 
Der Boclspfeiler, nach C. Vignon, ein k]. Blatt. 
Ein Soldat in halber Figur, nach S. Vouet, 8.  
Nlcrltur vom Ueberflusse begleitet, fol. 
St. lYlagclalena in halber Figur, nach A. Bloemaert, gr. 8. 
David hat auch einige Blätter mit C. D. oder D. C. sc. bezeichnet. 
allein diese muss man nicht mit denen. des Corn. van Dalell 
verwechseln, dessen Manier nicht so breit, aber verständigef 
ist. Einige seiner Blätter sind auch mit C. D. F. signirt. Rost 
VII. 107- Brulliot dict. des monogr. nouv. ed. u. a. 
Davld, AIIÜOII, Portraitmaler, der 1693 zu Venedig geb. wurde: 
(leSSen Lebensverhältnisse uns aber unbekannt sind. P. Drevlft 
stach nach ihm das Bildniss einer stehenden Dame vor einem T1"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.