Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722254
Darmes , 
Simon. 
Dante , 
Theodora. 
271 
Dannes! Simon: ein Stempelschneider in Diensten des Grafen von 
Reuss um 169g. Dieser Künstler, der noch 1727 lebte, bßleich" 
nete seine YVerke mit S, 1), 
Dannoot? PhlhPP: liuplerstecher um die Mitte des 17ten Jahr- 
hunderts. Man hat von ihm ein Ecce homo nach Rubens, ein 
schones Titelblatt zu Clianibray's Baukunst, die Sinnbilder in Saa- 
WGNVS Ideen eines politischen Prinzen, nach Quellinus Zeichnung 
u. S. W, 
Dann"): der ältere, Bildhauer zu Paris, der sich in Rom bildete, 
w" 91' 1850 sich befand. Man hat von diesem Künstler Büsten und 
Statuen, neben andern eine Copie von Praxiteles Amor. Im Jahre 
1835 nannte man seinen Jäger, der mit dem Hunde spielt, ein an- 
xuuthiges Werk. 
Dantan erhielt 1825 den zweiten grossen Preis und 1828 trug er 
den ersten davon.  
Jean Pierre, sein jüngerer Bruder, ist 1800 zu Paris geboren 
und ein Schüler Busio's. Er befand sich ebenfalls in Rom und 
führte dort die Büste Pius VIII. nach dem Leben aus, ferner die 
von am und Hol-a; Vernet. Im Jahr 1829 übersendete ihm die 
Stadt Rouen zwei Medaillen als riihmliche Anerkennung seiner 
Büste Boieldieifs. (Gaben) Im Jahre 1835 brachte er die Büste des be- 
rühmten Jean Bart zur Ausstellung, ein Werk, das hohes künstle- 
risches Talent verräth. 
Dante, Girolamo, oder Girolamo di Tiziano, weil er der 
Gehülfe dieses Meisters war. Er brachte es im Copiren der Bilder 
Titian's so weit, dass diese oft von letzterem überarbeiteten Bilder. 
Selbst Kennern manche Schwierigkeit bieten. Er erfand übrigens 
auch selbst und das Oelbild in St. Giovanni ist seiner grossen 
{Sßhule würdig. Dieser Künstler starb 1580 im 53sten Jahre. Dan- 
ltfi Gemälde sind sehr schätzbar wegen des lebhaften Colorites, der 
richtigen Zeichnung und des Ausdrucks der Figuren. Auch in der 
Verkürzung war er lYIeister. 
Dante: Pralle? lgnatills, ein Peruginer, Maler, Mathematiker und 
Geügfilgh am Hofe Gregor XIII. und später Bischof von Alatri. Er 
malte eine Gallerie des vatikanischen Pallastes mit Landcharten, 
welche alle Theile von Italien vorstellten , und führte die Aufsicht 
uber die Maler, welche in den Logen des Vatikans die von Rafael 
begßnnexlen Darstellungen des neuen Testaments fortsetzten. Auch 
beschrieb er Vignultfs Leben und commentirte dessen Buch von 
der Baukunst. Wir haben auch eine Uebersetzung des Euklid 
V01! ihm. Er starb 1586 im [tgsten Jahre. 
Dante hatte ausser Vincenzo einen Bruder Namens Girolamos 
vouflelll Vasari einige Gemälde in St. Peter zu Perugia sah. Ein 
Zweiter Bruder, Namens lgnazio, half ihm in Rom bei seinenAr- 
bFlten und ein dritter, Antonio, starb [in dieser Stadt im Rufe 
ein" guten Frescomalers.  
Dante, Glulioa Vater des vorhergehenden Künstlers dieses Na- 
"lenm lernte bei St. Gallo die Baukunst, war auch ein guter l'in- 
Pierslecllßr und Giesser. Er gab ein Zierathenbuch heraus f?) und 
Slafb 1575, ungefähr 75 Jahre alt. 
l 
Dante). 1539110111, lernte die Malerei bei Pcrugino und alimte 
Wme Maul" trefflich nach. Sie unterrichtete ihren Neffen Ignaz 
ilnldcn mathematischen Wissenschaften und starb 1575; im ?5sten 
a ire.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.