Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1722018
Daillc , 
Giovanni. 
 Daiwaille , 
Joh. 
Augustin. 
247 
Danltiilfstgiovanrli: nfieh Tieozzi ein französischer Maler  Ku- 
sine, delärlzr liileses ist der Iiupfersteeher Jean Dziulle lvon Äbbe- 
D _n 11H wieder unter Giov. Daulle aiuifulirt.   
31  -    
y, m." äßllmelznialer, der um 1750 zu Brussel 'in Diensten des 
Herzogs Iiarl v L       
Bildnis d W011 othringeri stand. In der h. k. Gallerie ist das 
_ C5 Fursten von Dailly gemalt.  
Dillppug        
1 C111 alter Bildhauer dessen Vaterland man nicht bestim- 
iläfllfliann. Er fertigte _naeh ,I'ausanias Statuen von Athleten und 
yvursfnrälglädas Bildniss eines_ Menschen, welches man mit dem 
  l  zu .     c  
   
und unter den Aal  I i_ ri {ä a 56 riär a Y 
D  i eten nennt lausanias den Gallen und icander. 
niusaällrzguls für der Sohxiund Sehijlerudes Lysifipus: welchen lfli- 
14 Ol. vindicii-t, und so durlte Daippus nach Phnms 
 iunbT- 129 geblüht llilllßlbn    l 
D _ e er die Lesart Iiznplaus S. Sillig Cat. art. p. 176. ' 
ülrusseau    
f  Bl   
Hure des l'yEmiliaöiaflicuziltilifiilrten  gißlieietift liidl: lsofielwiilältllilvie: 
m11" Qllefte erschienen, die übrigens denen von lleiluiite weit niiehi 
stehcn. Fiorillo III. 5.15. i  
Dalsera JÜSÜPh 9 Bildhauer, MBLlillllßUl' und GraVeur, wurde 1755 
741 Augsburg geboren, und widmete sieh anüiiws der Bildhauer, 
künst unter J. Verlielst, bemb sich dann nach Xgrien und arbeitete 
 auCli hier sechs Jahre im Aliüllüf des Prof. Haqcnauer. Aus dieser 
 Zelt sind seine Statuen des M. Seiivola Apollcfs und zweier Bac- 
  chßntinueu in Schönbrunn. Den Aufenthalt in "Wien benutzte er 
auch zum Stiiiliuin aul der li. k. Akademie und ergab sich da, ne- 
 heäl der dhtßlilllßlillll" und dem Landsehzrftsfache, besonders der-Stem- 
EC iehxficlle- und (älravirhunst; Er wurde 1777 auch Mitglied der 
   4a emie un 1801 als Graveur beim l: k. Miinzamte zu 
Gunzbi 1'       
    
himmäelgßäsron seiner lland eine seliöne Medaille mit dennBi-ust- 
des K. leherzogs liarl und eine solche uiit dem Brustbilde 
D - . Uehstseligen liunigs lNlax, die er 1810 verfertigte, 
3151 - - 
dplrlgfllv Oder Thcisinger, Lorenz, Maler zu Bamberg in 
Inlzhräiäelirflültte des vorigen Jalirhunderts._ Man findet von ihm 
themlaft aflzlläßäl die ihndals gescliichten Zeiehniilfiber weniger vor- 
tzig, die Charaikiägisiäeä atiiätelläii;  Pfähle JLlJIIDg ist Sclllllu. 
.  )     e n. 
Dalgn  l_- 1 l- H V1 0 
Er an 00919 Bildhauer, wurde 1748 zu Copenlirigen gebären- 
1766 ldiete slCli auf der Akademie seiner Vaterstadt und erhielt du 
Deutscael ("Sie goldene _Dr'Ieiliiille. _Iin Jahre 1775 durchi-eiste er 
wieder ixilghlrä die Schwein, Frankreich und Italien und kehrte 1'282 
und als s 1 dtürlillld zurucli, wo er Professor seiner hunst wurde 
. _ u Chef noch 1812 lebte. 
Daiwaille 30h      
1786 zu! H ann Augustin, Geure- und Poi-tmitinaler, wurde 
rcn mit Qeieule" geboren. Er kann schon als hnabe _von zwei Jah- 
dam unter "Ijll Eltern nach Holland und widmete sich zu Amster- 
Auszeichnu Teilung des A. de Lelie der lNIale-rliunst, worin er mit 
das er {b geßlßlint, zu werden verdient, besonders im Portraite, 
1111 Freiheit und AüllUllCllliCllZ darstellt. EIC_ malte auch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.