Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1721757
Cunego , 
Alois. 
CunegO , 
Joseph. 
221 
Apollo unillSilen in einer schönen Landschaft, nach H. Carracci, 
gr. qu. o  
Junn und Am  S 't 767- 
 Der SClIlQfCXMlSYRäiSIÜllGgIlTIl wagen der Armida, in den Lüften 
von zwei gefliieelten Drachen gezogen, nach Guercino 1776: 
Sehr gr- qu. fol. 
Der Iiopf der Magdalena nach G. Reni, lil. fol. 
Ilebe in halber Figur.      
ZWEI läräreiden von Liebesgottern begleitet, nach Albam, gr- 
qu. o . 
Die Grablegung nach Spagnoletto, sehr gr. ful. 
Die Zeit, welche die Wahrheit entdeckt, eine schöne malerische 
Erfindung, iin Pallaste Costaguti zu Rom ausgeführt. Ö gmBl. 
Die Unschuld mit dem Lainme, ein Blatt in die Höhe. 
Lucretia tödtet sich, und Brutus schwört sie zu rächen, 2 Bl. 
1768. In die Breite.  
Die heil. Jungfrau mit dem. Rinde, nach ßorreggio.  
Prospekte von zätilsen Gebunden und Ruinen Italiens, 15 schone 
Stuche nach erisseau, gr. qu. 'u . 
Mehrere Blätter nach Gavin Hamilton. 
Das Portrait des Rafael Mengs nach dem Gemälde des letzteren. 
Friedrich ILI von Preustseln (init du; becildenliylrindspielen, in 
sc warzer "innst gr. 'o  unego iat en unig auci mit ei- 
nigeii Vcränderuiiäen gestochen. 
Die Prinzessin Char otte von Preusscn im Garten, ein grosses 
Blatt.- 
Friedrich Wilhelm mit dem Prinzen Friedrich Ludwig und der 
Prinzessin Friederica, ein grosses Blatt. lj  
Clemens XIV. (Ganganelli), nach Dom. Campiglia.  
Clemens XIII. P. lYI. Venetus, im Lehnstulilc sitzend, nach 1.3. 
Piranesi, in Verbindung mit Hranesi gestochen, gr. fol. 
clmego, AlÜlS, der ältere Sohn des obigen, 'geb. zu Yerona 1750,  
wie Ticozzi angibt. Dieser Iiiinstler, der sich_ ebenfalls der lin- 
Pferstecherlsunst widmete, hielt sich lange in Livorno auf, und be- 
suchte auch auf einige Zeit Deutschland. Der Tod ereilte ihn im 
Vaterlande, zu Anfang unsers Jahrhunderts. 
Zu seinen besten Blättern gehören:  
Die Befreiung PeLri nach Dominicho. 
Die Verlobung Mariä, nach F. Bai-bieri.  
Der Leichnam Christi auf seinem Grabe sitzend, Maria steht vor 
ihm, nach demselben.     
Maria Magdalena, nach Guido Reni.  
Der vatilianische Apollo, nach ToFfanellPs Zeichnung. 
il- Margaritha und die persische Sibylle, nach Guercino u. s. w. 
r nahm auch an dem im Jahre 130" zu Rom erschienenen 
Prachtwerk der schola italica artis pigtoriae Antlieil. S. den 
C folgenden Artikel. 
uneso a JOSGPlI, der jüngere Sohn des Dominicns, ebenfalls: lin- 
äterstecher, geb. zu Verona 1760, und gestorben als Ordßnsbruder 
(Er BOn5'H0l1llnCS. Er lernte die Kunst bei seinem Vater um] 
mdmßle sich besonders der Landschaft, hinterliess aber nicht viele 
werke. den er zog das Iilosterleben der Kunst VOP- 
Man kennt von ihm vier Landschaften mit Figuren und Gebäu- 
den nach F de Ca l 
 . po , gr. qu. i. 
Acht italienische Landschaften nach Ponssiifs Gemälden im Pallaste 
Colonna. Sechs Stücke in die Höhe und 2 in die Breite; ginfol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.