Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1721392
Cranach , 
Luca s 
etc. 
185 
Dieselbe Darstellung. H. 8 Z. T  llr. 6 Z. 
Der heil. Georg zu Fiiss 1506. H. 14 Z. 2 L., Br. 1_O Z. 5 L. 
Auf den neuen Abclr. ist das WVappenschiltl mit den beiden Chur- 
schwertern. 
St. Hieronymus 1509. H. 12 Z. 8 L., Br. 8 Z. g L.  
Johannes in der Wiiste 1516- H. 12 Z- 814-, BP- 3 z- 91" Die 
Abilr. in Helldunkel sind selten, und die 11611011 S811!" SClIICChl- 
6 Die Enthauptiing Johann des Täufers. H. 12 Z- 4 Lw BT- 3 z' 
Lin. 
Dieselbe Vorstellung. H. I5 Z-. Br- 10 Z. 5 L- 
Der Erzengel Michael. H. 9 Z., Br. 5 Z. 5 L-  
Die heil. Anna nimmt das Jesuskincl aus den Armen der heil. 
Jungfi-au. H. r, Z. 1 L., Br. Ö Z- 5 L-   _ 
Es gibt von diesem Bl. eine ganz gleiche Copie, die ]ßCl.0Cll das 
Zeichen der Schlange nicht hat.  
Die Martei- der heil. Barbara. H. 5 Z. 9 L., Br. Ö Z. [L L- 
Die ägyptische Maria. H. 9 2., m. s z. 4 L, 
Die neuern Abtilr. zeigen die Griffe von den beiden Churscliwver- 
tern.  
Die Erschaffung. H. 5 Z. 10 L., Br. 5 Z. 11 L. Im Syinlioluin 
der Apostel von lö-lß- 
; Der kleine Heiland. H. g Z., Br. Ö Z. 5 L-  
Der auferstauclene Heiland. H. (i Z. 5 L., BP- 3 Z- 11 Ig- D19 
ersten Abdrücke sind in dem Buche: Eyn deutsch Theologie: das 
ist Eyii edles Buclileyn etc. 1518. 4. 
6 Das Crucifix auf dem Wappenscliildc. H. 15 Z- 11 L-a 35-10 Z- 
I1. 3')  
1)Ol'( Cliurfürst Ernst von Sachsen betet das Jesuskind an. H, 15Z. 
Br. 8 Z. 3 L. 
Cliurtiirst Ernst von Sachsen hetet die Dreifaltigkeit an. H. 14Z. 
lilwßr. 10 Z.11L.  
Die Aiistheiliing des Abendmahls. H. 10 Z- 5 L-v Br- 9 Z- E"! 
niittelinässiges Blatt.  
Wittcnberger l-leiligthiimer, einlhiichst seltenes Buch, unter dein  
Titel: Dye Zeigung des hochlobwviirdigen Hailigthuiiibs der SUHIlL- 
kiPChen aller Hailigen zu Wittenberg, 150g. Wenn auch nichtdie 
Holzschnitte von Cranach sind, so sind doch aller Wahrscheinlich- 
lieit nach die Zeichnungen zu denselben von ihm. Ein Zeichen 
findet sich nirgends.   
Bingerliuusti l'iiiit' und achtzig Stiiclie, zu Ehren churfurstliclien 
Gnaden zu Sachsen etc. durch Fabian von Auerswald 1559- fol- 
Sellenes Buch. 
Die heil. Dreifaltigkeit auf einem Postament. H. 4 Z- Ö Lw B!" 
5 Z. L. 
Clii-(istus als Weltrichter. H. 4 Z- 1 In, Br- 2 Z- 10 L- 
Mariä Verliiiniligiiiig. H. 4 Z. 2 In, BP- 2 Z- 10 L- 
lYIai-ia mit dem liincle sitzend. H. {I- Z- 9 In, BP- 5 z' 
Maria mit dein Jesusliinde stehend. H. ii Z. 10 I"! B" 2Z'5L' 
Diese fünf Bl. sind im Hoi-tulus animae.   
Passional Christi und Antichristi, 26 Holzschnitte. Sie" Sjnd auf 
beiden Seiten gedruckt, ohne Zeichen und sehr mlile1maä51g' H' 
[l Z- 5 L-, Br. 3 Z. Ö L. Die erste Ausgabe unter dem Titel: An- 
Ütheiii Ügui-ata vitae Christi et Antichristi. ist Von 1531: "K 4' C113" 
miCll Vßrfcrtigte nur die Zeichnungen, und Lutlle? Selbst 11985 die" 
selben in Holz schneiden. 
Diarciis Gurtius. H. 11 Z. 4 I", Br- 3 Z- 3 L- 
Veiins und Amor 1506. H. 10 Z. Ö In B!" 7 z- 4 L-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.