Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1721167
162 
Couven , 
COX: 
David. 
Eben dieser Heilige, nach Guercino, fol. selten. 
308i Vu- 205, Füssly's rais. Verz. II. 221. 
GOUVCÜ,  V-y k. b. Obergeometer zu München, malt artige Land- 
schaften und Genrebilder. Ixn Jahre 1851 stellte er den Elnpfang 
Ludwigfs des Bayern bei SchweppermanrfsStammort dar. In seinen 
Gemälden bemerkt man ein schönes Streben nach Wahrheit und 
treue Auffassung. 
COUVllllCr, Franz de, Vater und Sohn Baumeister, lvon denen 
der erstere zu Soissons 1698 geb. wurde und zu München 1768 starb 
Er wurde an den Hof nach München berufen als Baumeister liaiÜ 
ser Iiarl VIL, der ihn besonders zur Auszierung seiner Gebäude 
brauchte. Sein Werk sind die Lustschlüsser im Nymphenburger 
Hofgarten, in IWIiinchen das Hoftheater an der Residenz, die Fa- 
eade an der IIofltirche des heil. Cajetan u. s. w. Sein Sohn glei- 
ches Namens, geb. um 173d, war Hauptmann im Geniekorps, (da- 
her unter dcm Namen des Capitain Couvillier bekannt) und zu- 
 gleich churbayerischer Hofbaumeister. Nach seiner Erfindung ist 
Q    1 r 
die Ilauptwache zu Munchen erbaut, und die Treppe zu INym- 
phenbitrg. 
Er war ein guter Zeichner und gab eine Sammlung schöner Ge- 
bäude, Gartenanlagen u. s. w. in liupfer heraus, zugleich ätztc er 
mehrere seiner eigenen und seines Vaters Erfindungen für den Vi- 
truve Bavarois.  
Nach der Erfindung dieser Künstler stachen Cochin, CholTart, 
u. s. w. 
Couvillier der Sohn starb 1770. 
Cova; Jaküb; Maler und Baumeister von Brügge, der sich zu Pa- 
ris aufhielt. Im Jahre 1599 wurde er nach Mailand zum Dombau 
berufen, er machte auch eine Zeichnung zur Iiirche, verschwiutlet 
aber bald wieder, so dass man seine weitere Spur nicht mehr ver- 
folgen kann. Von der Ilagenk Briefe 1- 26:3- 
CÜVOÜ; Landschaftsmaler zu Paris, einer derjenigen Künstler, welche 
in ihren Bildern einen freien, netten Vortrag, einen nicht gewöhn- 
lichen Styl offenbaren, und sich bestrebenw, einen breiten, pastosen 
Pinsel zu zeigen, aber dennoch die Natur treu wieder zu geben. 
 Dieser Künstler scheint noch jung zu seyn. In Gabet's Diction- 
naire des Artistes fehlt er. 
Covyn, Begnerus und Israel, zwei Maler zu Dortrecht, von 
denen der erstere Blumen und Früchte, der zweite Portraite und 
Geschichte malte. Er wählte seinen Stoff meistens aus den Erzäh- 
lungen des Dichters Jakob Iiats. 
 Diese Künstler blühten um 1650. 
CQWBT, W-p ein junger englischer Maler, der in Italien schöne 
Studien machte und sich bereits in gelungenen Bildern gezeigt hat. 
Er ist auch in der WVassei-rnalerei vorzüglich. 
CQwhQQrn oder HOWIIOOTH, PGICP, lebte 111111630 als geschik- 
ter Glasmaler zu Leyden. Er war G. Dow's Lehrmeister. 
C012, David, Landschaftsmaler zu London, besonders in Aquarell. 
 Maß hat von ihm auch ein Werk über seine Iiunst, das 1816 zu 
London in gr. fol. unter folgendem Titel erschien: A treatise an 
landscape painting and eltect 1n_watercolours,_ from the lirst rudi- 
ments to the finished picture with examples in outhue eilect and 
colourin , in a series of fifty-six plates. 
Seine Im-ndschafteiz, die er auch schön staffirt, werden geriihmf-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.