Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1720857
Corvi , 
Domenico. 
Cosimo , 
Piero 
131 
b d '     
Gevurt es Ifierin in_ der IFXTCIXC der Osservanti zu Macerata, viel- 
leieht der Gipfel seiner I1   
Auswärtigm In der U unst. Er arbeitete fur Landsleuteuucl 
sein Abendmal. FSl-lslilrche zu SOlOlZlHJIII hevvundern Einige 
Corvi starb 139-   .   
1Ö23 (las Licht cleiiowllngefhllhrkao Jahre FR. Tlcozzl lasst Ihn 
cinrs Schüler Übnleicleäfee ic en, macht ihn aber doch zu Man- 
Sterbjalkr setzlt Tizozzil ulileslegoäist 1705 geboren wurde. Auch das 
Corvinus J 
 ohann Aneust,  -    
sich inkuwsbur ansäsgi m iitn IiüPlerstecher von Leipzig, der 
h" nmhrprzs aräeitete i ac e: wo es lur den Wolf sehen Ver- 
tiäischer vorsteuun [i I]: {war lll. architektonischer und perspeh- 
sig Blätter von seängielllfläää Slltäl." Iälgureinaber sehr inittelmäs- 
Stuccotoriae Paradigmata 1708 5m m e" Arms sculPmrlae' vulgo 
Er Stach 1728 auch die sehensw" d"   
  Pros elite des Ii n  
h Da  _ur iästen p  0 lg 
Iäßelgnär: Jllßmälllä), nach C. Marsellius ueiehnungen, auf 6 gr, B], 
D'     
lvimlägsgfhft Zgßälßhelrgigäggnliähnrmainzischen Liistsehlosses Fa- 
 i einer. 
Die lt. würtelnbergische Residenz Ludvvi '  
   gsburg, nach FPISDXI] 
 und einen grossen Theil der Platten iur P. Dekerl; 
Die Aufrisse des Pall st 
einige schlechte Bllailllääääullilcthlältillittfgglätltlgflgl 17 BIN und auch 
8135?  56' Jee- 
heirathete degefvlalelllSää-{Dsapilääßällflzüu säaxegh bebenfalls in IiuPfer und 
Cosandier F i' f arg.   
2 erdinand z    . 
zu Wien. Dieser HüngtlerewlägfrlfnilikOfltlläßlllilnleldltf und _LithograPh 
gen bekannt ist bekleidet  S ne I: ure seine Steinzeichiiuii- 
tut des Cam t f  ie te _e eines Graveurs im h. k. Insti- 
0 I . LSleis. Sein Bruder Friedrich ist Schriltmaler. 
osattim, e io, ein in via    
 len schonen Wissenschaften "b 
t Ed     5m ' 
Ifässboeägllilngess 6519112; die leäzilzschnitte von A. Anclream, die den 
1740. 0 zu iena vorstellen. Lebte zu Rom um 
Cosattini '  
und seiiiglilsilliliie, faniinmus von Aqwelai lPaltß Altarbiläßr 
sichert die  lld 6', I"? wFlche cm wie Lanzl .H' 5' 225 "a" 
i  6 ß eines kaiserlichen Hofmalers verdient hätte. Be- 
sonders ruhnit er seinen Messe lesenden heil Phili  d C 
gi-egation von Udirie. Lebte noch 1752;. A PP m er on- 
COSCi- S. Johann Balducci. 
Cosida ' . 
l, 3 Geronlmo: Meier, stammte aus einer angesehenen Fami- 
113 Jllll Cller Nachbarschaft von Saragossa und kam im Anfang des 
ms; 5111" ilgnderts auf die Welt. Ei- malte verschiedene gmsse Werke 
00m ein izbischot Feriiaiiilo de Araguii, die wegen ihrer reichen 
übriletäitiun und des lieblichen Colorits Lob verdienen. Er lebte 
gemgchä stets als CRVRlICP, hat aber auch der Iuinst Ehre 
f läßßßlldeys gut gtiallle er Architektur, lauter Bilder, die einen er. 
C H1 UÜgSPEIClICD Iiunstler bewähren. 
Osltllo? PlCrO fll, ein Maler, dem yasari eine eigene Lebensbe. 
Schreibung gewidmet hat. Dieser Schriftsteller thut au.  
wer! E  Z d    eh von seinen 
4611 Md mmg. u cn wichtigsten gehoret das Gemälde hin- 
Q i:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.