Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1720797
Corri dori , 
Girolamo. 
Corso, 
Marc 
Anton. 
125 
Corriclorl, Glrolamo, ein Iiünstler, dessen Geschieklichäieit im 
Stechen und Zeichnen Vedriani rühmt. Er erregte den Nei seiner 
Genossen und daher musste der Unglückliche mit dem Leben in 
der Tiber biissen. 
Corridori bliihte um den Anfang des 17. Jahrhunderts. Gandel- 
lini sagt von ihm, dass er fast jeden Tag einen ausgezeichneten 
Stich zu Stande gebracht habe. 
COITOdl, CQSPEIF, ein Pastelhnaler von Zürich, der aber später als 
Adoptiv-Solnn des Baron von Kreuz, den er in Brüssel kennen 
lernte, in den Militärdienst trat. Die Kunst übte er um 1745, spä- 
ter hat man von ihm nichts mehr erfahren. 
Corrüdi: Heinrich: Bilclniss- und Fruchtmaler zu Zürich, geb. 
1762, lernte bei H. VVlist die Lamlschaftsrualerei, verlegte sich aber 
nachher zu Wien allem auf die Purtaitlsunst und kam 1789 als ge- 
schickten Künstler ins Vaterland, wo er noch 1809 lebte, und gute 
x Bildnisse und Fruelxtstiiclse malte. 
COITOdi, Salomon, gesehiclater Aqxvxarelljst  Zürich, Schüler 
von Wetze]. Seine Qemulde sind reln, forgfältlg und fleissig be- 
handelt. Er strebt semeln Muster ehrenvoll nach. 
Corsi, MEITC AIIIOD, ein geschickter Zeichner unä Iiupferstecher 
von Florenz, arbeitete um 1750 für das Mus. fiorenL, auch nach 
Cipriani, J. Campiglia, G. D. Ferreti, Pignati, P. M. Pacchi und 
J. Zocchi. In dem bezeichneten G-allerie- VVexilie sind von ihm die 
Bildnisse von Antonio Veneziano, Giorgione, Parmigianino, In, 
Lippi, Fr. de Troy etc.  
COTSI, Anton, ein italienischer Maler, der sich um 1310 zu Rom 
aufhielt. Er malte Historien, mythologische Darstellungen und 
Portraitc.  
CÜPSiÜi; AÜgUSTiÜ, geschickte? Bildhauer zu Bologna, der um 1750 
zu Rom sLudirte. In den Iixrchen der erwähnten beiden Städte 
sind WVerke von ihm. 
001350, NlCCOlO, Maler zu Genua um 1500, den Soprani wegen 
seines guten Colorites, der Fruchtbarkeit der Ideen und des Aus- 
druclxes der Leidenschaften ruhmt. Er malte in Oel und Fresco. 
Lanzi III. 251. Zu Quarto sind im Convente des heil. Hieronymus 
auch schöne Bilder in Fresco von diesem Künstler, 1503 gefemiget, 
Ein älterer Künstler, Jakob del Corso, wird von Vasari un- 
ter And. de Castagncfs Schüler gezählt. 
Corso, Vmcenz oder Johann Vmcenz, ein Made, zu Nea- 
pel, studirtchei Amato "dem älteren und liei Pietro Perugino, wählte 
sich aber später vornehmlich A. SabbatinPs und Policlorofs Werke 
zum Muster. Er arbeitete zu Rom, wo ihn auch Perino del Vaga 
anzog, und auch zu Florenz übte er seine Kunst, in welcher er 
sich zuletzt eine ganz eigenthiimliche und angenehme Manier zu 
eigen machte.  
Corso malte heilige Bilder, unter welchen Lanzi besonders den 
krenztragenclen Christus bei den Dominicanern zu Neapel rühmt, 
In letzter Stadt liess sich der Künstler nieder, und starb auch da- 
selbt 1545- 
Corso, Marc Anton. s. Corsi.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.