Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1718932
Choizeau 
oder Choisean , 
525 
Ansicht der Börse zu Diinlsirchen; qu. fol.  
Ansicht der Cascade zu Brurnoy, nach Gravelot; qu. lol- 
Grosse Ansicht der Brücke "Orleans, nach Desfriches. 
 Zwei Hefte mit Blumen, nach Bachelier;   
Zwei artige aber etwas freie Stücke: les amours champätres et 
les amans surpris, nach Baudouin; fol.   
C. M. de 1a Condamine, nach Cochin, 1758;  
Die Vignetten für ChatcaubriaucPs Atala, Ilousseauä: Werke, die 
Prcjuges militaires und eine Unzahl von ähnlichen Gegenstän- 
den für verschiedene andere literarische und ltunsthistorische 
Werke. Joubert, Huber und Rost VIII. 253, Gabet. 
Choizeau oder Choiseau, P. L., ein Mgniaturmam, de, zu m- 
ris noch um 1790 lebte. 
Basan erwähnt in der zweiten Ausgabe von diesem Künstler 
zweier colorirter Blätter: 
Ah! je crains la Prudence und  
La Triumphe de la forcc.  
Wir konnten nichts Näheres über diesen Künstler erfahren. 
Cllüllßlä, liupferstecher zu Paris, der Sohn des Architekten diese: 
Namens, ist einer der ersten Zöglinge des berühmten, Bervic," und 
ein Künstler, der mit Achtung genannt werden muss.  
 Seine Werke sind sehr bekannt und geschätzt, besonders: 
Die Waise, nach Roehn, 1822; und 
J'ai perdu, nach demselben; fo].  
 Das Elortrait der Mclme. Warens, nach Desenne "und Deveria, 
1824.  
Galliläi im Gefängnisse der Inquisition, nach Laurent dem Va- 
ter, 1827. 
Malvina (Portrait der L. Fay), nach Dubufe; gr, fol. 
La (lerniere cartouche, nach H. Vernet, 1350,  
Eine Anzahl Vignetten. 
Clloonjans, Anton, ein alter Maler, von welchem in lVIeusePs 
Archive II. 63. ein historisches Stück aus der Düsseldorfer Galleric 
ausführlich beschrieben wird. Es stellt Jakobs Verpflichtung gegen 
Laban, ihm für Babel zu dienen, vur, und verdient besonders in 
der Anordnung und im Ausdrucke Lob.   
chClPlf-l; Fflßdflßll Hßlllflßll, Historienmaler zu Paris, geb. zu 
Lübeck 1805, Schüler von Baron Gros. Seiner Gemälde geschah 
seit 1826 ehrenvolle Erwähnung. Er ist seit 1828 Zeichner des 
französischen Theaters, auch gibt er Unterricht im Zeichnen, in 
der Malerei und in der Perspektive. 
Ghßqllßt de Llrldll, Ingenieur, geb. zu Brest 1715, gest. daselbst 
'1?9O. Dieser Iiünstler leitete ein halbes Jahrhundert die Bauten, 
welche der Hafen und das Arsenal zu Brest erforderten, nämlich 
von 1740 au, in welchem Jahre er die Capelle des Hauptspitalä 
erbaute. Seine b-etriichtlichsten Werke sind in den folgenden Zwei- 
 interessanten Werken beschrieben:   
Description des trois formes du Port de Brest, biities, dessmces 
et gravces, en 1757-   _ 
Description du Bague de Brest 1757- 59; gr. fol. mit 12 11- 
Choquet war Ludwigs -Ritter.   
Choquet, Zeichner und Miniaturmaler zu Paris, Schüler von Aubry, 
SCSI. um 1825. Er vor-fertigte die Zeichnungen fur die Werke de!-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.