Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1714120
44 
Bonneville, 
Stephan. 
Bono, 
Bernardin. 
Er ist einer der Architekten des grosscn Theaters und des Gefäng- 
nisses zu Brüssel, und der Erbauer mehrerer Hiiuser und Hotels 
zu Paris. Von ihm ist auch das Grabmonument des Architekten 
Damesme in der liirche der P. la chaise; eben so verfertigte er 
mehrere schöne Plane, darunter einen zu einer Triumph forte zum 
Rulnne der französischen Armeen, zum Andenken des allgemeinen 
Friedens, für Brüssel bestimmt. 
Bonnevie ist Professor der Architektur. Gabet. 
BOHIIEVIIIÜ, Stephan; ein alter französischer Baumeister, erbaute 
1278 die erste liirche in Schweden, nämlich die Cathedrale zu Upsal, 
nach dem Muster von Notre-Dame zu Paris, einen prächtigen 
Tempel. Es begleiteten ihn auch ziviilf Maurer nach Schweden. 
BOIIÜUCCI, Carl, Architekt zu Neapel, und ein wissenschaftlich ge- 
bildeter, besonders in der Archäologie erfalirner liiinstler. Er wurde 
zum Direktor über die herkulanischen Ausgrabungen ernannt, und 
lieferte ein Werk über Pompeji, das in wenigen Jahren vier Aus- 
gaben erlebte. 
B090, ein Bildhauer und Baumeister des 12. Jahrhunderts, dessen 
Vasari erwähnt. Er erbaute die festen Schlösser der Stadt Capua 
und dcl Ovo, den Glockenthurni auf dem St. Marcusplatz zu Ve- 
nedig (1154), und zu Florenz und Pistoja vieleiPalliiste und Iiir- 
chen. Die alte Wohnung der Herrschaft und der Glockenthurm 
zu Arezzo mussten 1555 dem Festungsbau weichen. 
BOIIO, Ambroglo, ein venetianischer Maler, der um 1460 lebte. 
Man kennt noch einen älteren Venetianer, Gregorio Bono, der 
zu Anfang- des 15. Jahrhunderts malte. Er wurde vom Herzog 
Amadeo VIII. nach Chamhery berufen, um dessen Portrait zu malen. 
 Ein anderer Bono war Squarcionds Schüler. Er war aus Fer- 
rara oder aus Bologna, und hinterliess in Padua einige Werke. 
BOHO, BQITOlOmEO, Bildhauer aus Bergamo, von dem man zu.Ve- 
nedig die Statue des Doge Franz Foscarini sieht. Auch als Bau- 
meister zeichnete er sich aus und wurde nach Gonellaßs Tod Ar- 
chitekt der St. Marcuskirche; er baute ebenfalls die Kirche des heil. 
Bochus, die Procuratie auf dem Marcusplatze u. s. w. Er starb 
152g, und hatte den berühmten Sansovino zum Nachfolger. 
BODO, AIIIbPOgIO, ein Maler zu Venedig, angeblich einer der be- 
sten Schüler des Carl Loth. In der bezeichneten Stadt sind viele 
Bilder von ihm, und auch anderwärts finden sich solche, aber viele 
derselben gelten für Werke seines Meisters. 
Bono lebte um 1690. 
BOIIO, FlOPlaIl (161, Maler, Bildhauer und Hnpferstecher" zu B0- 
logna, der verschiedene öffentliche Werke verfertigte. Im Jahre 
1650 gab er den Abriss der Stadt Bologna auf 7 Blättern heraus, 
und stach mehreres nach Guido Reni, G-uercino u. a. 
BOIIO, Georg dßl, Kupferätzer und Sohn Florian's, lernte bei sei- 
nem Vater und bei D. M. Canuti, und stach auch nach letzterem, 
nach L5 Garbieri u. a. Man kennt von ihm neben andern 
einige kleine Bildnisse von Künstlern seines Vaterlandes. 
Bono blühte um 1670. 
Bono, Bernardln, ein Geschichtsmaler zu Brescia um 1720. Man. 
findet von ihm einige Gemälde in den Kirchen der bezeichneten 
Stadt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.