Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1718430
Ceru , 
Bartolo.  
Cervelli , 
Fe derigo. 
475 
Dieser Künstler war geschickt, aber nicht vom Glücks begünsti- 
get, und daher ziemlich unbekannt. 
Gern, Bartolo, ein Maler zu Venedig, der in den ersten Jahren 
des 15. Jahrhunderts blühte und bei Stef. da 'l.evie_ die Ixunst er- 
lernte. Er malte Tafeln für Kirchen und auch auf frischem Murtel. 
C8111, BJJITOIO, ein venezianischer Fernsichten- und Verzierungs- 
Maler. Seine Seenen iitzte Bosehini in Kupfer. Er Starb 1650, 
nicht zu grossem Schaden der Iiunst. 
Cßtlltl, FEXlIJiO, Lanclschaflsnmler zu Mailand, der sich 11m fllß 
Mitte des verflossenen Jahrhunderts Ruf erwarb. Er war Agrice- 
lzfs Schüler und Nachahmer, wie die Bilder beweisen, die sich 111 
Mailand und dessen Gebiet von seiner Hand finden. 
Ccruti starb 1701.  
CCTDU, 1131401), Historien- und Bildnissmaler zu Mailand, der Va- 
ter oder Bruder des Obigen, malte Vieles für den Regierungs-Pal- 
last und für die Cepuzineirliirche zu Brescia, und einige Altarblät- 
ter in den Iiirehcn Paduäfs. 
Einige seiner Werke wurden auch gestochen; von L. Zucchi, 
welcher 1779 starb, das Bildniss des Malers Bonaventura Rossi 
u. s. w. 
CBYUU,  AflgBlO, ein Maler zu Rom unter der Regierung 
Clemens XL, malte Altarbliitter und Plafontis in den Iiirchen der 
Stadt, und erwarb sich damit den Ruf eines guten Praktihers. 
Ceruti, Cäsar, ein berühmter Bildhauer in Holz, der gegen das 
Ende des 16. Jahrhunderts blühte. Man sah von ihm in. der ehe- 
maligen Pantnlcouslsirche zu Cremona eine Statue der heil. Jung- 
frau, bezeichnet: Caesar Ceruto fecit. 
Cerva, Johann Baptist delläl, ein llrIailäilder, lernte die Histo- 
rien-Malerei bei Gaudenzio Ferrari, und tblgte auch dessen Iiunst- 
weise. Es ist zu bedauern, dass seine Gemälde so selten sind, denn 
er muss tief in seiner linnst gewesen seyn, wovon Lomazzß C111 
Beispiel gibt, der die Vurschriftexl von Cerva erlernte, welche er 
in seinem Trattato lierausgab. In S. Lorenzo ist von ihm _che lär- 
schcinung Christi vor Thomas und den übrigen Aposteln, ein Bild, 
dessen beseelte Köpfe und harmonievolle Färbung Lanzi II, 421 
d. Ausg. bewundert. 
Cerva blühte um 1550. 
Cerva, Pierantomo, oder Giov. Maria, genannt Bagolino 
und Cento, Historieumaler aus Bologna, der sich zu Mailand 
niederliess , und dort für verschiedene Kirchen und Palläste malte. 
Er war Dom. degli AlnbrogPs Schüler und blühte 1640 oder 50, 
arbeitete aber noch 1667- Cerva malte auch viele Verzierungen in 
Kirchen und Pallästen, besonders zu Padua. 
Cerva: Jühann P3111, ein vortrefflicher Miniaturmaler zu Bologna. 
Er stellte besonders die Vögel sehr lebhaft und mit schönem Ge- 
fieder dar. Sein Tod erfolgte um den Anhang des 17. Jahrhunderts. 
Cervzfs Sohn, Antonio, malte Früchte, Vögel und Thiere in Mi- 
niatur, und lebte um 1620.  
In Gallerien und Cabineten findet man noch Gemälde von die- 
Sen Künstlern. 
Cervem; Federigo , ein Maler von Mailand, hielt zu Venedig eine
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.