Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1717845
416 
Casella , 
Polidor. 
Cnsentino, 
Jncopo 
T011- 
Pietro da Cortcna. Er arbeitete 1658 "zu Turin, besonders für die 
Cathexlrale. Im köuigl. Lustsehlosse malte o1- mit seinem Neflbrl 
Jakob, de!" ihm immer 1115 Gehülfe zur Seite Stand, mythologische 
Darstellungen. 
Casella gehört zu den besseren Nachahmcrn Cortnnzfs, doch 
weicht er m der Conxpositiou von diesem ab. 
CüSßlla, PÜhd-OT; ein llrIaler zu Cremonn, der um 13-15 arbeitete- 
lVIau sah noch im vergangenen Jahrhunderte in der Lombardei 
mehrere Gemälde, die diesem Iiiixistlex- zugeschrieben wurden. Für 
sein Werk hält man die Geschichten aus dem alten Testamente im 
Seitenschilfe der Cathexlrale der bezeichneten Stadt. 
In Gesellschaft des Casella arbeitete Franz Semenza. Fiir ein 
Werk dieses Iiiinstlers hält man die Madonna mit dem Binde, 1.11 
deren Fiissen Benedetto Fodrio kniet. Das Bild hat die Unter- 
schrift: Bened. Fodrius hanc ex votu anno MCCCLXX. Dieses 
Bild sieht man im (ihm-e der Cathcch-ale. 
6888113, FTQIICGSCO, ein Maler von Cremona, genannt (Insel- 
lano, malte für die Cunventxlalen des heil. Franz in Cremuna. 
Hier sah man von ihm in S. Apulliuare eine schöne Tafel mit dem 
Martyrthum des heil. Stephan, mit der Beischrift: Haneisci Casellae 
oyus 1517- Diese 'I'afel kam 1810 nach Mailand. 
Caseni, GiOV- Battlsta, ein Cremoneser, war in der ersten Hälfte 
des 16. Jahrhunderts als Biltinissmnler und Bildhauer vorzüglich 
bekannt. Er fertigte auch schöne Drledaillexi auf den Herzog Mas- 
similianü Sforla, auf BGFIlüYdillO Crotti etc. Er machte auizh eine 
Medaille mit seinem eigenen Bildnisse. 
0356111, CFISIJOfOPO, ein verständiger IYIaler, wie ihn Pater Aflb 
nennt. Er arbeitete um 11199 und hatte den Beinamen Cristoibru 
da Parma und Tampercllu. 
Gasenbrodt; Abraham; ein flammärxdischer Zeichner und Kupfer- 
stecher, der in Italien arbeitete, aller man weiss nicht um welche 
Zeit. Enätztc Marinen und Ansichten von Seehäfen, vun denen 
einige mit den Initialen A b. c. fl, oder dem Namen des Künst- 
lers bezeichnet sind. Brulliot kennt 10 solcher Blätter, die nach 
Heinecke den Titel führen sollen: Urbis Messinae, ejusdexxique 
maris, portuum et mariuin prospectus, Casenbrodt de]. et inc. 
033311131110, JaCÜPO VOR, auch von Prato Vecchio genannt, 
Maler, Schüler des Taddeo Gadcli, machte bald so gute Fortschritte, 
dass er schon frühe unter der Aufsicht seines Meisters und zugleich 
mit Giovanni aus Mailand zu Florenz mancherlei arbeiten konnte, 
wovon aber schon das Meiste zu VasarYs Zeit verdorben war. Zu 
Arezzo befindet sich noch im Dome ein schadhaftes Bild des heil. 
Martinus, und in S. Bartolomeo derselben Stadt die Frescen, 
welche dieser für seine Zeit berühmte Iiiinstler gemalt hatte. Die 
übrigen Malereien, deren Vasari (I. 501. deutscher Ansg.) in die- 
ser Stadt und in (Jasentixio erwiilnit, sind nicht mehr vorhanden. 
Jacogo beschäftigte sich auch mit der Baulunlst. Er bewerkstel- 
ligte (llü Wasserleitung der Stadt Arezzu, die noch gegenwärtig; 
besteht, unterliess aber dabei nicht, auch der Malerkuxxst obzulim 
gen. Er war einer der Stifter der lYIHlCYaliiltlClIllG zu Florenz. 
Nachdem er endlich alt und lebensmüde geworden, ging er nach 
Casentino zurück und starb zu Pratovecchio in seinen: achlzigsten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.