Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1717617
Carracci , 
Augustin. 
393 
Dieses ist eines der berühmtesten Blätter Augustins aus der Zeit 
seiner grössteix Stärke. St. Yves 82 Fr. van Amstel 14. f]. 50 St. 
Winlaler 4 Rthl. 12 gr. Speliter 8 Bthl. 7 gr. 
Maria mit dem liinde, von Magdalena und Hieronymus umge- 
ben, nach Correggio, auch der Tag des Correggio genannt. 
1586. H. 17 Z., Br. 12 Z. 
Die ersten Abdrücke sind vor der Adresse des Rascicotti. Frauen- 
liolz 5 fl.   
Die Versuchung des heil. Antonius, nach Tintoretto, 1582. H. 
13 Z. 4 L., Br. '12 Z. 
Die guten Abdrücke sind selten. Mariette 61 Fr. Frauenholz 5 fl. 
Der heil. Hieronymus, dem die heil. Jungfrau in Wolken er- 
scheint, nach demselben, 1588. l-I. 15 Z. 6 L., Br. 11 Z. 
Dieses ist eines der vorziiglichsten Blätter des Meisters. Frauen- 
holz 8 fl., in andern Auktionen 5 Thlr. und einige Groschen. 
Der Leichnam Christi, nach Paul Veronese, 1582. H. ilt Z. 9 L., 
Br. 10 Z. 6 L. 
Ein sehr schönes Blatt, in späteren Abdrüchen mit France's 
Adresse, in den ersten mit jener Bertelli's. 
Bildniss des Cardinals Karl Borromäus, 1585. H. 15 Z. 11 L., 
Br. 12 Z. 8 L. 
Der heil. Hieronymus mit dem Crucifixe, nach Vanni. H. 7 Z. 
3 L. mit dem Rande, Br. 5 Z. 6 L. 
Die Abdrücke vor den lateinischen Versen sind selten. 
Die Veruliihlung der heil. Katharina, nach Paul Veronese, 1582. 
H. 18 Z. 7 L., Br. 12 Z. 9 L. 
Die späteren Abdrücke dieses sehr schönen Blattes haben die 
Adresse von Giac. Franco. Auf deutschen Auktionen 1-3 Rthl. l 
'l'itian Vecellus, 1587. H. 11 Z. 7 L., Br. 3 Z. 7 L. 
Die ersten Abdrücke haben oben im Plattenrande keine Inschrift, 
und diese sind sehr selten. Fraucnholz 9 fl. Syelster 7 Rthl. 8 gr. 
VVinlsler 5 Rthl.  
St. Franz in Entziicknng über _d1e himmlische Harmonie, nach 
F. Vanni, 1595. H. 11 Z. 5 L. mit dem Rande, Br. 8 Z. 10 L. 
Dieses ist eines der vorziiglicllstßll Blätter Augustins, in der 
Zeit seiner höchsten Kraft gefertiget, nach einem beriihxnterrStiche 
VannYs. 
Die Stigmatisatioxl des heil. Iüanciscus, 1586. H. 16 Z- 4 In, 
Br. 11 Z. 8 L. 
Die ersten Abdrücke haben die Adresse von P. Thomassin, die 
späteren, sehr schwachen, die von I. I. Iiossi, 1649. Winlsler 
O llthl.  
Der Gürtel des heil. Franziscus, 1536. H. 19 Z. 4. L., Br. 
12 Z. L. 
Eines deg- schönsten Blätter Augustixfs und gut copirt von C. Car- 
tarus. Selten. 
Die Marter der heil. Justina, nach Paul Veroncse, 1582. Capi- 
talblatt in zwei Platten. H. 53 Z. 5 L., Br. 21 Z. 9 L. 
Wurde oft zu 6 Rthl. erstanden. Alte Drücke sind mit der 
Adresse J. France's. 
D10 Anbetung der Könige, nach Peruzzi, 1579. H. [L0 Z. 9 L., 
31'. 28 Z. 7 Platten. 
Die ersten Abdrücke haben die Dedikation von Palaeto, die 
zweiten V0" M, "Fonto. Brandes 4 Rthl. Winkler 9 Bthl. 
Der Schmerzensmamx, nach Correggio, 1587. H. 15 Z. 8 L. mit 
dem Rande, Br. 9 Z. g L, 
"Galt in Frankreich 60 bis 130 Fr. Bei Weigel ist ein Abdruck 
fur 5 Thlr. 12 gr. ausgeboteu.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.