Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713994
Bonasonc , 
Julius. 
31 
Die Grablegung, nach Titian, 1565; H. 10 Z. 1011., Br. 6Z.  
Die Auferstehung, nach eigener Erfindung, 1561; H. 10 Z. 10L., 
Br. Ö Z. 8 L. 
Das jüngste Gericht, nach Mich. Angele; H- 21 z- 4 L., Br. 
_1Ö Z. 4. L. Ungemein selten. 
Dlß Passion in 29 Blättern, mit dem Titel: Passio Domini Jesu 
Christi. Julii Bonasoxiis Opus; H. 5 Z. oder 5  4 L-, Br. 
_5Z.oder3Z.-ÖL. 
Die Geburt des Johannes, nach Pontormo; H. 10 Z.-7 L., Br. 
16  7 L. 
Die Lziebe in den elisiiischen Feldern, 1565, nach Bonasolles 
Erfindung; H. 8 Z. Ä; L., Br. 15 z. 2 L. 
Hauptblatt des Iiiinstlers. Die retouchirten Abdrücke haben 
de Ptossi's Adresse, aber sie sind in Vergleich mit den früheren 
ganz schlecht. 
Apollo auf seinem XVagen mit der Zeit und den Huren (Le lever 
du soleil); H. 8 Z. 9 L., Br. 12 Z. 5 L. 
Sehr schön und selten. Die schlechten Abdrücke haben 
Rossfs Adresse. 
Clelia durchschwiinlnt die Tiber, nach G. Carrueci, oder Ilosso, 
oder Polydor da Carravaggio; H. 11 Z., Br. 16 Z. 
Eines seiner vorziiglichsten VVerke, in ersten Abdriiclsen vor 
LafrerPs Adresse. 
Die Eroberung von Troja, nach Primaticcio; H. 15 Z. Br. 25 Z. 
_Ö L. Galt bei Winlsler 20 Thlr. 
Silen auf einem Esel von Baechantinnen begleitet; H. 5 Z. , Br. 
8 Z. 1 L. Sehr geschmackvoll gestochen. 
Cupidn und Venus im 'I'riu1nphwagei1 sitzend; H. 10 Z., Br. 15Z. 
Ein sehr schönes Blatt, geätzt und mit dem Grabstichel vol- 
lendet. 
Der Triumph des Amor, 1545; ein sehr gut gezeichnetes und 
sorgfältig gestochenes Blatt; H. 10 Z. 6 L., Br. 15 Z. 
Venus auf WVolken, mit Amor, ein kleines und seltenes Blatt, 
nach llalael; II. 6 Z. 2 L., Br. 3 Z. 2 L. 
Saturn auf VVolken; H. Q Z. 10 L., Br. 5 Z. 8 L. Sehr schon 
und selten.  
Calypso, die Ulysscs auf ihrer Insel zurückhalten will, eines der 
seltensten Blätter dieses Meisters; H. 11 Z., Br. 8 Z. 
Pan bei einer Nymphe sitzend; H. 10 Z., Br. 3 Z. 5 L. 
Eln Beitergefecht, nach Rafael, 1544. (Erste Idee zur Constan- 
tinsschlacht); II. 15 Z. 8 L., Br. 16 Z. Ö L. 
Es gibt Abdrücke, wo der Name Bonasonels und die Jahr- 
fzahl vertilgt ist, und an dieser Stelle steht: Rafael pinxit in Vaticano. 
Scipio verwundet, wird aus dem Treffen geführt, nach Polydoro; 
H; 7 Z. 6 L., Br. 10 Z. 
Christus begegnet dem Petrus vor den Thoren Roms. Mit 
der Inschrift: DOMINE QUÜ VADIS.  EO ROMAM ITE- 
RUM CllUCllFlGI, nach Rafael. Mit grosser Sorgfalt gesto- 
chen: H. 9 Z. ö L., Br. 15 Z. 7 L. 
Dfß Erschaffung der Eva, nach Mich. Angele; H. 7Z., Br. 8 Z. 
Die heil. Jungfrau wäscht dem Jesusliinde die Fiisse, die eine 
Iran abzutroclmen bereit ist. Ein Engel giesst das Wasser 
aus;  nach J. Romano, ohne Zeichen des Stechers; H. 12 Z- 
_Ö L., Br. 1.1 Z. 6 L,  
Dieselbe Darstellung mit einigen Veränderungen von der Gegen- 
äßltq; H. 9 Z. 2 L., Br. 6 Z. 5 L. 
D": Plelll, nach Mich. Angeltfs plastischem Werke in St. Peter; 
11-9 Z. 10 L., 15.. 6 z. 5 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.