Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1717315
Carette , 
Anton 
August. 
Carl 
Emanuel 
363 
careue? Anton August, Genremaler zu Paris, geb. daselbst 1788. 
Er hatte keinen Lehrer, brachte es aber durch eigenes Studium zu 
sehuneln Resultate. Seine Bilder bestehen in Interioren und Dar- 
stellungen architektonischer Denkmäler, als Kirchen, Ruinen u. s. w. 
Carrettonl: GIYÜIQIUÜ, Iiupferstecher zu Rom um 1750- Er Stach 
unter Viscontfi Leitung viele Statuen für das lYIuseo Pio Clementino. 
CEIPBW, ein junger eirlischer Bildhauer von ausgezeichnetem Ta- 
lentc. Er verfertiget iüsten und Statuen, die sich durch Reinheit 
des Styls auszeichnen. Iin Jahre 1334 wurde ihm das Denkmal des 
Schauspielers Iiean aufgetragen, das in der Westminsterhalle Platz 
finden wird. Itiean soll als Hamlet dargestellt werden, wie er Yoriks 
Schädel betrachtet. 
Einige Sculpturexl dieses Künstlers sind in den Illustrations of 
modern sculpture abgebildet, die von 1854 an zu London er- 
schienen.  
03113111, Jühilllfl, lVlfaler aus Bergamo, einer der besten Giorgioni- 
sten, von dem die Nachrichten bis 151g reichen. Er wusste seinen 
Bildern einen Ton zu geben, welcher leuchtet und bei wenigem 
Lichte ausnehinend xiorstieht. Lanzi rühmt von ihm besonders eine 
Madonna mit mehreren Heiligen in der Servitenltirche zu Bergamo, 
und Zuceharelli nannte dasselbe Bild eines der schönsten in der 
Welt. Auch im Bildnisse besass Cariani grosses Talent. 
'l'icozzi glaubt, dass dieser 1iiinst1ei' um 1480 geboren und nach 
151g gestorben sei. Nach liidolfi arbeitete er noch um 1540. 
Cariera, Bosalba. S, garrim-a,  
Üarillo, wahrscheinlich ein spanischer Maler des 15. Jahrhunderts. 
Im laönigl. Museum zu Berlin ist eine saugende Madonna auf 
Holz gemalt, bezeichnet: Carillu. 
Üarlngs, dOhn- S. Cierinx. 
oälrlOlaflllS- S. Coriolano. 
Üaristie, August, Architekt zu Paris und General-Inspector, stu- 
dirte als Pensionär der französischen Akademie zu Rom, und lei- 
tete dort von 1809-19 die Ausgrabungen. Er machte auch die 
Resultate dieser Unternehmung in einem eigenen Werke bekannt, 
das für den Architekten und Altertliumsforscher von gleichem In- 
teresse ist. Es fiilirt den Titel: Plans et cuupes d'une Partie du. 
furuin roinain et de monuinens sur 1a voie sacree, 8 gr. Folio- 
blätter. Im Jahre 1827 beschäftigte er sich mit dem Plane eines 
lVIunumentes der Sclilachtopter von Quiberon und stellte auch das 
lYlansoleum in Gyps dar. 
Carl HL, König beider Sicilien und nachlieriger König von Spanien, 
iitzte einige Stücke zu seinem NTci-gniigen, die er an den König von 
Polen sandte, daher man sie im königl. Cabinette zu Dresden fin- 
det. Sie. hcstehcn aus 40 B1. nach den zu Portici ausgegrabenen 
Antiken, einer Madonna mit dem Iiiiicle, 1755 zu Messina geferti- 
get, 5 Bl._königl. Jagden, und 5 Heften Figuren zum Ausschnei- 
den fiir die liölnigin. Nach Heinecke ist Sassune sein Lehrer in 
dieser Kunst gewesen. Die Blätter sind mit B. V. S. bezeichnet. 
Carl 
Emanuel 
II- 2 
der Baukunst sehr 
Savoyen, war in 
Herzog von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.