Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1716891
Campmiller , 
Joseph. 
Camprobin , 
Pedro 
321 
camPmluers JÜSCPÜ, von Langholsen, war 1316 Zeichenmeister 
an dem lt. k. Cunvict in Wien, und im folgenden Jahre nannte 
sich derselbe: Ob der Ennsischer InandscliaftsJngenieur, Architekt; 
Lehrer der gesamniten Ingenienr-Wissenschaft und Zeichenlninst. 
E): hat die Erfindung gemacht, auch über die breitesten Flüsse 
holzei-ne Bogenbriiclten ohne Joch von mannigfaltigen Arten zii 
Spannen, und ist im Stande, von dieser Art des Briichenbanes, mehr 
4115 20 Modelle aufzustellen. Er bedarf nicht so langes und kostba- 
res Bauholz, als bisher gebraucht ward, wendet jedes Holz, gerades 
llfld kriniiines, an, wenn es nur die bestimmte Dicke hat, und bedient 
ölClt weniger Eisens, nur zur beliebigen IIervorbi-ingung grösserer DauA 
er undStärlie. Eine ausführliche Nachricht geben die vaterliinilischen 
Blätter in Nro. 97. Der Erfinder hat eines, seiner Modelle auf's 
 {leue aufgestellt, und will, wenn er unterstützt wird, auch die 
übrigen wieder anfertigen, und ein systematisches Werk darüber 
Schreiben. Auch erbietet er sich, fiir jede angegebene Flusshreite 
den Bauriss und das Modell einer Brücke nach seiner Erfindung 
zu liefern, so dass jeder gute Zimmermann sie ausführen kann. 
CamPO; Peter dc, berühmter Goldschmied und Arbeiter in Niello, 
Vater des berühmten Malers Bcrnzumlino Campi. Er bliihtc um 1500. 
campß, GlOVaÜnl; ein Maler, der 1550 zu Ita in Spanien gebo- 
ren wurde, und bei F. Coniontes die Iiunst erlernte. Er erlangte 
in Toledo den Ruf eines guten Itiiiiistlers, ging aber 1557 mit dem. 
Bischofe Girulaniu de Coniella nach Amerika und malte hier viele 
Bilder, fand aber daselbst auch seinen Tod. 
Campolargo, PlCClrO, Maler und Iiupfersteclier, welcher 1660 zu 
Sevilla arbeitete. Er malte Historien in Oel und Fresco, leistete 
aber mehr in der Aetzkunst, daher seine Blätter mehr geschätzt 
sind, als seine Gemälde. _ 
Unter seinen Blättern erwähnen wir: 
Sechs Landschaften in einer Folge. ! 
Eine Folge von 12 ähnlichen. 
Die Scenen einer Oper. _ _ 
Gampo oder CamPlnO, Giovanni. 3_ Camping, 
cElmPOlO, PIEICIdO, Maler von Messina, lernte zu Rom bei Genen, 
und war besonders in grossen Arbeiten tüchtig. Er waijaueli ein 
geschmackvoller Zeichner. INTaii rühmt besonders seine Decke der 
Ratlisgallerie zu Messina. Starb 1745 im 50. Jahre an der Pest. 
Campora, FriinCßSCO, Maler von Polcevera, studirte zu Neapel 
unter Solimena und erwarb sich einigen Ruf. Im Geniiesischen 
sieht man mehrere seiner Bilder in Ocl und Fresco. Starb 1763, 
Yolahre alt. Bei Ratti findet man sein Bildniss von Perini gestochen. 
Camporesi, Peter, ein römischer Baumeister, erbaute um U79 die 
Ursuliner Iiirche zu Rom. Nach seiner und desArchitelQteIP-Siß 
monetti Angabe wurden unter Cleinens XIII. und Pius Vl. die lSäle 
des vatikanischen Museums erbaut. Ottaviani radirte nach seinen 
Zeichnungen auf 56 Blätter die Grotesken des Giov. da Udine im 
Vatikan. Der Iiupferstecher J oh ann Caiii p oresi ist wahrscheins 
lieh der Sohn dieses Künstlers. Dieser ätzte für die Notli romane 
des Grafen Veri, die 180i in einer neuen Ausgabe erschienen. 
Ein Joseph Camporese lebte uin 1810 als Architekt iIIQRODI. 
Camprobin, Pedro de, ein spanischer Maler, der Bllllnelld und 
Fruchtstiiclie, von denen sich zu Sevilla eine grosse Anzahl befin- 
det, vortrefflich malte. Er war Mitglied derlAltademie und arbei- 
tete von 1650-80. In den liirchen Andalusiens sind viele Bilder 
Nuglefs Künstler-Lese. II. Bd. 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.