Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1716465
278 
Caimox, 
Cornel. 
Cnlamai , 
Baldagsari. 
das Stadthaus, gestochen von Lafitte; die Statue Carl X.; Psyche, 
in Marmor ausgeführt, in den Tuilerieu; ein Basrelief an der grus- 
sen Stiege des Museums, die Architektur vorstellend; die Statuen 
des Glaubens und der Hoffnung in der Jhnbrosius-Iiirche; Sokra- 
tes den Giftbecher trinlaend. Studie in Marnwr, gestochen von 
London; mehrere Basreliefs für den Triumphwagen Bcr harrierc de 
FEtuile. Caillouette erhielt mehrere Preise und Medaillen. Gabet. 
Cailllox, 0917131; Maler und Bildhauer, der 1594. zu Nürnberg ge- 
boren wurde 11ml 1618 zu Antwerpen starb. Man kennt nur sein 
Bildniss, das 16:5 ein Ungenannter gestochen hat. 
Es lebte auch ein Balthasar (laimox als Iiuxistlxäncller in Nürn- 
berg, der 1635 im 52. Jahre starb, wie aus seinem von D. Krüger ge- 
stochenen Bildnisse erhellet. Sein abgekürzter Name B. Cayln. exc. 
steht auf Blättern nach M. de Vos. 
Cairo, Franz, Ritter, Historienmaler, geb. zu Varese 1598, gest. 
16711., Schüler und Nachahmer Morazzonfs, der seinen Landsmann 
freundlich aufnahm und mit Liebe unterrichtete. Cairo übertrifft 
seinen Meister in der Richtigkeit der Zeichnung; er wurde 
sogar später grossartiger, da_ er in Boni und Venedig bessere Muster 
sah, gewann auch im Colorite an Wirkung, ohne dabei die Zart- 
heit des Pinsels, die Artiglteit der Formen und die Anmuth des 
Ausdruckes zu verlieren. In seinen besseren Werken vereiniget er 
die Vorzüge des Paul von Verona mit denen des Titian. Die vier 
heiligen Stifter in S. Vittore, die heil. Therese, der heilfXavei-ius 
in der Brera, mehre Bildnisse im Titianischen Geschmaclte und 
andere öffentliche und Privatbiltler in Mailand, Turin und ander- 
wärts weisen ilnn unter den Malern eine ausgezeichnete Stelle an, 
wiewohl er nicht immer das Trübe meidet. 
Lanzi II. 450. d. Ausg. Sein Sohn VVilhelm iibte ebenfalls 
die Malerei, starb aber sehr jung 1682. Mehreres wurde auch nach 
ihm gestochen. 
C8110, Fßrdmand, Maler, geb. zu Casalmonferrato 1665, gest. 
1748. Er lernte bei seinem Vater Joh. Baptist und bei M. Fraw 
ceschini in Bologna, dessen lYInnier und liebliche Farhengebung 
er nachahmte, und dem er viele Jahre als Gehiilie zur Seite stand. 
 In Bologna und Brescia, wo er sich endlich nieclerliess, sind viele 
seiner Bilder, alle in einem leichten Style gelertigct und schütz- 
bar. Ticozzi nimmt 1656 als das Geburtsjahr, und 1'230 als das 
Sterbejahr dieses Künstlers. 
Calabrese- s. Preti, Nicoluccio und Carclisco. 
Calabria, Pedro de, Historien- und Schlachtenmaler, Schüler von 
Luca Giortlano (Fa Presto), und Gehiilfe desselben in Spanien. 
Man hat von diesem Künstler schöne Bataillen und andere Staf- 
feleibiltler im Gesclnnacke des Giorclznlo. Er wurde 1712 Holina- 
1er Philipps V., und 1725 war er einer derjenigen, welche den 
VVerth dcr alten lYlalereien in der spanischen Galleric bestimmen 
mussten. 
Von seinen Gemälden sieht man in den königlichen Pallästen 
Spaniens, in welchem Lande er wahrscheinlich auch starb. 
Calamai, Baldgssari, Maler zu Florenz, verfertiget schöne histo- 
rische Stzffelexgemälde und Gattungsstüclse, die mit Liebe und Zar!- 
hcit ausgrzführt, in Stellung und Ausdruck gut gehalten, nur Cf"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.