Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1716454
Cagliari , 
Benedikt. 
Caillouette , 
Louis  Denis. 
277 
Nach des Bruders Tod lebte er in gleicher Eintracht mit seinen 
Neffen und vermachte ihnen seine Habe. Viel malerischen Genius 
hatte er nlßht, und wo er eigens arbeitete, scheint er Paolifs Nach- 
flllmer, aber nicht sich gleichbleibend. Es gibt kein Werk von 
Ihm, Wuran der lienner nicht eine Schwäche rügen könnte, selbst 
1111 dein Abendnmle, der Geisselung, der Erscheinung unsers Herrn 
 V0? Pilatus in S. Niccolo, welche doch seine besten sind. Die 
hell- Agatha in der Eugelliirche, wurin er sich selbst übertraf, wurde 
unter Pauls Namen in Kupfer gestochen. Rudolfi hält ihn für ei- 
nen_bess_ern VVand- als Oelmaler, besonders in Architekturen, wo 
"Willig Figuren erforderlich waren. Lanzi II. 147. d. Ausg. 
Gagilonl; 1101137111, ein unbelaannter Maler, ätzte ein Blatt: Aloisius 
 üqnzaga im Himmel vorstellend. Vielleicht ist dieser Caglioni nur 
Dilettant. 
Cagllaßcl- S. Cambiasi und Canlassi. 
Cagnana oder Canlana, Johann BaPtlSt, ein 59h;- gemghickter 
Ebenist von Alsano bei Bergamt). Er hinterliess trefflich eingelegte 
Arbeiten, und ist wahrscheinlich derselbe Iiiinstler, nach welchem 
P. Faldoni das Martyrthum des heil. Peter gestochen hat. 
LEr starb um 1758. 
Cagnola, Lulgl, Marquis, einer der ausgezeichnetsten Architekten 
Italiens, widmete sich aus Neigung der Iiunst schon in früher Ju- 
gend im clementinischen Collegium zu Rom und vervollkommnete 
sich später in Mailand durch das Studium von Palladids Bauwer- 
ken und Schriften. Während der Herrschaft der Franzosen erhielt 
er mehrfache Aufträge. Er dirigirte den Bau des Triumphbogens 
am Tessinerthore, den der Capelle der heil. Marcellina in der 
Iiirche des heil. Ambrosius und den des Simplonbogens, der in 
Curinthischer Ordnung aus weisscm Marmor aufgeführt ist. 
Dieses Monument, das erst 1836 vollendet seyn wird, ist allein 
hinreichend, Cagnolz-fs Namen zu verewigen. 
Cagnola war Ritter der eisernen liroxle und I{an1inerheri' S. M. 
des Iiaisers von Oesterreich. Er starb 185d, während er sich mit 
einem für die Kirche der Mutter Gottes zu Vercelli im Thale von 
Sesia bestimmten Monumente beschäftigte, am Schlagllusse 1m 74 
Jahre. 
caßlli, AIIIIOII, Juwelier und churpfailzischer Miinzwardcin, verfertigte 
Schaumiiuzen, darunter eine auf das grosse Fass zu Heidelberg. 
Starb daselbst 1753.  
Calelianlls, Urhlnas- Von einem Stecher dieses Namens kennt man 
einen mit Dornen gekrönten Christus nach Guido Reni. 
calneuxa AIPlIOIIS de; Maler .und General-Seliretair der königl. 
Museen, geb. zu Runen 1788, ist einer der Herausgeber der Vo- 
yage pxtt. en France. Er ist Ritter der Ehrenlegion. Gabet. 
I . n t 
Calllouette, LOlIIS-DBIHS, Bildhauer, geboren zu Paris 1791, 
Schüler von Cartellier, verfertigte mehrere schöne Werke, unter 
denen man folgende besonders erwähnt: das Basrelief am Brunnen 
des Bastille -Platzes, die mathematischen Wissenschaften vorstellend, 
1822; die Büste Ruysdaels für das Museum; die unbefleckte Ein- 
pfäxigniss lYIariä in der Ambrosius-Iiirche]; mehrere Basreliefs für
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.