Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713885
20 
Bologna , 
Niccolo 
BOlOgnini 2 
Job. 
Bapt. 
lers, ist der berühmte Merkur in der Florentinischen Bronze-Samm- 
lung. Dieser ist ganz xiackt," mit Schlangenstab, Fliigelhut und 
Fliigclschnhen abgebildet, wie er auf einem bronzenen VViildhauchß 
steht. Er schwebt in der Thnt im Hanche des VVindes dahin, und 
stellt die vollkommensten, wahrhaft kanonischen Verhältnisse der 
Gliedmassen von allen Seiten dar. IDuPaty sagt von ihm: "Cenx 
qui veulent voir le Mercure de bronze pm; J. da Bologna, se ha- 
tent: le voila qui dejä qui äenvole." Bei Cicngilarn 11. 65 ist der 
Merkur abgebildet und einige anderi W erhe dieses Künstlers, aber der 
Sabinerraub fehlt. Dieser Schriftsteller geht in seiner Storin della 
scnltura überhaupt etwas leise über diesen Iiiinstler hin. 
Giovanni verfertigte neben andern Iiiinstlern auch Zeichnungen 
zu den berühmten Bronzethiiren des Domes zu Pisa, die nm 160g 
von dem Dominikaner Porrigirmo und dem Meister Angeln Serrano 
gearbeitet wurden. Im Jahre 1608 erhielber den Auftrag, eine 
eiterstatue Heinrich IV. in Erz zu fertigen. Der Iiiinstler fing 
nur das Pferd an, konnte es aber nicht vollenden, weil ihn in 
demselben Jahre, olmgcliihx" in einem Alter von 84 Jahren, zu 
Florenz der Tod ereilte. 
Pietro Tacca, Johanifs treftlieher Schüler, beendigte (las WVerln 
Johann da Bologna hat den Trrnun des Michel Angele radirt, 
und auch viele seiner eigenen Werke wurden gestochen. 
BOlOgna, NICCOIO da; Bildhauer zu Bologna, der sich in der 
Schule des J. della Guercia bildete. Er war ein Zeitgenosse des 
N. Pisano und arbeitete mit diesem an dem Grabmale des heiLDu- 
minicus zu Bologna. Von Nieculo Pisano sind die erhobenen Ar- 
beiten, de!" BOIOQYICSCY alle!" ilßrtigte den grösstexi Theil der übri- 
gen Bildwerlae und erwarh sich dadurch solchen Ruhm, dass er 
von dieser Arche den Beinamen Niccolo da11' Arca erhielt. Indes- 
sen iibertrilTt er den Pisaner nicht. 
Von unserm Künstler ist auch einer der beiden Engel, welche 
auf dem Altare die Leuchter halten, in derselben Capelle, wo das 
Grabmal sich befindet. 
Abbildungen dieses Sarges gehen Morona Pisa illust. I. Tav. Z1. 
D'Agincourt, Sculpt- 31. 3. Cicognara. Storia della Sculpt. I. 8 H". 
II. 52. 
BOIOgUESB, ein Beiname, den mehrere Künstler führten, wie: 
Guido Aspertino, Julius Bonasonc, B. Croce, J. F. Grimaldi, P. 
Pellegrini, B. Puppini, G. Reni u. a. 
B010gnini , JOhaIln Baptist; Maler und Iiupferiitzer zu Bolognag 
einer der bessern Schüler Guido BenPs, geboren 1612, gestorben 
1689- Dieser Künstler Inalte mit Geist und Leichtigkeit in Guidds 
Weise und wusste sogar die Farben besser zu brechen, als sein 
Meister._ _In Bologna sind viele Gemälde von ihm, darunter ein 
ganz gllldl5tlhßl' heil. Ubnldo in St. Giuvanni in Monte. Viele sei- 
aer fßilder wurden auch für Guido's Arbeiten angesehen und ver- 
au t. 
Man hat von seiner Hand, nach den Compositionen von Guido, 
 vier geschätzte Blätter im Gcschmacke des L. Loli, doch ist die 
Behandlung des Stichcls etwas kalt, und die Zeichnung, beson- 
ders in den Extremitäten, nieht genau. 
Der Iiindermord; Fol. 
Petrus wird zum Oberhaupt der Kirche ernannt. 
Ein Crucifix mit Johannes und Maria; beide in Fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.