Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713862
18 
Bologna , 
Maso 
Bologna , 
Ventura 
Thränen oft zum Lachen reizen, wie in den nach griechischer 
VVeise gezwungenen und gewaltsamen Geber-den. Einige seiner 
Arbeiten sieht man noch in Bologna; der grösste Theil ist un- 
tergegangen. Er war France's Schüler. 
130103113, llllaSÜ da, Maler, LippPs Zeitgenosse, malte die Kuppel 
der Cathedrale zu Bologna, die 1570 der alten Gemälde beraubt 
wurde. Er arbeitete um 1.101. Von den YVerlien dieses Iiiinstlcrs 
hat sich wahrscheinlich nichts mehr erhalten. 
Bologna, Pellegrmo da. s. Tibaldi. 
30105113, Snnone da, ein Maler, 53' Crocifissi genannt, weil er 
in Crucilixen berühmt war. In St. Stefano, wie in andern Iiirchen 
Bolognafs, gibt es etliche sehr grosseBildervon ihm, wo das Nackte 
nicht übel, die Gesichter aber sehr kläglich, die Arme sehr steifnnd eine 
bunte Farbcndecke sind; im Colorit, wie in dem einen iibcr den 
andern gesetzten Fasse gleichen sie denen des Giotto, im Uehrigen 
den ältesten. Auch einige Drladonnen verfertigte er, mit Gewändern 
und Händen nach griechischer Vvcise, in Gesichtern aber und Ge- 
berden sehr fleissig, und für jene Zeit vorzüglich. Er arbeitete 
1577- 
BOlOgHQ, GIIIdO da, von den Italienern Guido antichissimo ge- 
nannt, malte um 1178. Aus dieser Zeit befand sich von ilun eine 
Malerei in Bologna. 
BOlOgIIH, UTSO da, blühte als Maler zu Bologna um 1226. Von 
diesem und den obigen alten Iiiinstlcrn wird noch Einiges in der 
Akademie zu Bologna aufbewahrt. Malvasia sah von ihm noch 
eine Madonna an der Mauer des Hauses der barmherzigen Brüder, 
bezeichnet: Ursus me fecit. 
Bologna, Vltalß da, genannt dalle Madonna, ein Maler, über 
welchen die Nachrichten von 1520  1545 reichen. Man sieht von 
seiner Hand im Pallast Malvezzi einen S. Benedikt mit andern IIci- 
ligen. Er pflegte unter seine Arbeiten: Vitalis fccit, zu setzen. 
Vitale wird von Baldinucci unter die Zöglinge des Giotto gezählt, 
aber er hatte eine troclienere Zeichnung, als die Giottisten jener 
Zeit, und componirte ganz anders, als jene an Giottds Sinn und 
Darstellung tcsthaltende Schule. Lanzi III. 10. d. A. schliesst hin- 
gegen aus Vitale's sehr trockener Zeichnung" und aus seiner Gewohn- 
, heit, fast nur Madonnen zu malen, dass er sich nicht weit von Fran- 
ce's Muster entfernt hatte, und dass Giotto's weit grössere, mannig- 
failtigere und gedanlienreichere Schule gewiss nicht die seinige war. 
30105113: 0171510 da- S. Samacchini. 
Bologna, Franz da. s. Primaticcio. 
BOIOgIIH, Bartolomeo da, ein berühmter Miniaturmaler, der um 
1450 geboren wurde, und 1512 im Vaterlande starb. Er war einer 
der letzten, welche im alten Style arbeiteten. 
BOlOgIIEI, llImlIlO da, Maler, Bildhauer und ,Goldschmied des 
15. Jahrhunderts. Wlalvasia spricht von einer Madonna, welche 
Manne 1260 gßlnalt hat, und von einer Statue Bonifaz VIIL, welche 
auf einem Platze zu Bologna stand. 
Bologna, Vßntllfü da, ein Iiiinstler des 13. Jahrhunderts, der 
zu Bologna seine Iiunst iibte. Er war Zeitgenosse des Niccolo Pi-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.