Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1715626
194 
Bluglioni , 
Benedikt. 
Buitenweg. 
ter man die Statue der Religion in der Nnnziatn besonders schätzt. 
Sein Werli ist auch die Chnritas mit einigen Iiindern im Bereiche 
des Pallastes Pitti, und anderes im S. Spirito zu Florenz. 
Dieser holTnnngsvolle Iiiiilstler starb um 1623 in jungen Jahren. 
Bllgllünl p Benedikt, ein berühmter Bildhauer zu Florenz um 1500. 
Man sieht noch viele seiner Arbeiten in gebrannter Erde, die ge- 
schätzt werden, denn dieser Iiiinstler besass das Geheimniss, sei- 
nen Bildern eine sulclie Härte zu gehen, dass sie der YVitterung 
widerstehen konnten. Er entdeckte es dem geschickten li'lorentixier 
Bildhauer Sanzio Buglioni, aber nach dessen Absterben ging 
diese Kunst verloren. Letzterer arbeitete mit grossem Lobe an 
dem Catalalke, welchen 1505 die Akademie dem Mich. itngelo er- 
richtete.  
Bugllßt, Helnrlch; Historienmaler zu Paris, geb. zu Fresne 1'561, 
lernte bei David, und bewies sich durch mehrere VVerlie als treff- 
lichen Künstler. Unter die vnrziiglichsten gehören: 
Cephalus und Prucris, 1812. 
Gottfried von Bouillon , 1808. 
Jolxamla von Arc übergibt Carl VII. den gefangenen Talbot. 
Molibre und seine llllzfgd, 1812- 
Heim-ich IV. und Gabrielle. 
Franz I. und Bayard zu Pan, u. a. 
Auch als Portraitmalcr besitzt Buguet Talente. Die Bildnisse 
Ludwigä; XVIII. und CarPs X. hat Bertrand gestochen. Er arbei- 
tete noch 1852. 
Bmret, Jaküb, Bildhauer zu Paris, und einer der besten Schiiler 
von J. Sarassin. Er arbeitete für öffentliche Monumente, z. B. ein 
Basreliet" an der Pforte St. Deuis, anderes für die k. Gärten, und 
wurde selbstProfcssor an der Akademie. Leider hatte er das Un- 
glück blind zu werden, was ihn zwang, seine Stelle aufzugeben. 
Buiret starb 169g im  Jahre. 
Buis, Jakob de. S. Bunys. 
BlllSSOIl, Alexander du; ein Ordensgeistlicher der Abtei St. Vic- 
tor zu Paris, machte sich als Bildnissmaler in Pastellfarben berühmt. 
Er lebte gegen das Ende des 17. Jahrhunderts. Man hat nach ihm 
auch Mehreres gestochen. 
BIJiSSOII, JOhallIl BZIPUSÜ GüyOt du, ein Franzose, machte 
sich als Blumenmaler berühmt. __Er arbeitete lanee Zeit in Italien, 
besonders zu Neapel, setzte sich hierauf zu Beifhn, und starb zu 
Warschau im 75. Jahre seines Lebens. Seine Bliithe fällt in die 
zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts. 
Buisson hatte drei Söhne, Emanuel, der zu Neapel 169g ge- 
boren wurde, lernte bei Pesne, und malte Bildnisse; Augustin, 
geb. 1700, iibte gleiche Kunst. Ersterer starb 1785, letzterer um 
1770, beide zu Berlin. Andreas du Bnissoxx, geh. 1705, malte 
Landschaften, und starb zu Rom in einem liloster. 
BUISTGT,  de, ein. Bildhauer von Antwerpen oder Brüssel, 
 kam 1550 nach Paris, und verfertigte dort das Grabmal des Cardi- 
nals Rochefaucault, und die Statue der satyrischen Dichtkunst im 
Garten zu Versailles, ein sehiitzhares Werk. Er starb 1688, Q-ll- Jahre 
 alt. Es wurde nach ihm auch Vieles gestochen. 
Bultenweg- S. Buytenweg.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.