Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1715520
184 
B uchan. 
 Buchhorn , 
Ka rl 
Ludwxg 
Bernhard . 
am Hochzcito wfcrstock im Miixlster zu Ulm. Man's Beschreibuu" 
 1 , ß 
von Nurnberg, S. 480. 
BUChGH Zeichner und Landschnftsrnaler trat 1768 mit Cuuk die 
,     , 
Reise um dlc VVelt an, um alle merhwviuxhgsten Gegenden und Cac- 
genstiinde zu zcxchneu, starb aber schon im folgenden Jahre m 
Südamerika. 
BUClICP, JOSCPh, lN-Iiniaturrnalcr, geh. zu München 1711, gest. 1775. 
Er erlernte seine Iiunst bei dem damals berühmten Maler Pascal, 
und wurde später zu Franliliirt bei der Reichskanzlei als VVappeu- 
und Dlplülllßlllllitlßf von Iinisei- Iiarl VII. angestellt. In der Folge 
erhielt er dieselbe Stelle zu Nlliinclaen , wo er auch starb. 
Bucher malte viele gute Pnrtraite in Nliniatxir, und versuchte 
sich auch in Oellhrben. Blaxiiziiliaxl III. schätzte seine Werke be- 
sonders, und liess sich daher ein ganzes Cnhinet mit Minintnrgc- 
mälden von Bnehcfs Hand verzieren. Auch fiir den Iierzug Cle- 
 zmens von B1yern malte er mehrere Cabinctsstiiclae, und die Por- 
traite bayerischer Laxiclstäinle hat Zinnnerlnann in Iinpfer gesto- 
chen, und selbe in seinem geistlichen Caleniler herausgegeben. 
Üeberrliess hatte e1' auch als Decorateur einen Namen. 
Dieser wviirilige Künstler ist der Vater des bekannten geistlichen 
Rathes und Pfarrers von Engelbrechtsiniinsler,' Anton Bucher, der 
durch seine Schritten, welche hei E. A. Flcischnmnxi in lYliinchcxi 
erschienen , sich eine riihmliche Stelle unter den bayerischen Schrift- 
stellern erwarb. 
Buchetto. s. Buschctto. 
BllChhOlZ; HClnTlCh, Historien- und Portraitmaler, der in der 
zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts seine Iiunst iihte. Er kann 
in die Dienste der liziiserin von Russland, und malte Allegorien 
auf Zeitereignisse und und berühmte NIiiuner, und auch xnehlserß 
Portraite russischer GPUSSCU. 
Dieser Iiünstler starb gegen das Ende des vorigen Jahrhunderts, 
wahrscheinlich in St. Petersburg. 
BIIClIhOTII, Karl Ludwig Bßfnllilfd, ein riihmlieh bekannter 
Kupfersteeher zu Berlin, wurde zu Halberstadt 1770 geboren. Er 
stndirte auf der li. Akademie zu Berlin, arbeitete hierauf mehrere 
Jahre bei der challaogrnphiselten Gesellschaft zu Dessau, daraut in 
 Leipzig, und seit 1306 wieilei- in Berlin, wo er 1314 die Stelle ei- 
nes k. Professors erhielt, und noch als akademischer ljiinstler lebt. 
Buchhorn ist ein trelllicliex- Zeichner, und führt den Grabstichel 
rein und sicher. Dälnn hat von ihm mehrere trelTliche Blätter in 
Linienmanier, und auch im Punlatireu ist er sehr erthhren. 
Die Frau und das Iiinrl des lYIalers Lairesse, nach YV. Arndt. 
Magdalena, nach Mengs. 
Die eifersüchtige Juno , nach F. Lauri, qu. oval. 
Johannes, nach Battoni. 
Leopold Friedrich Franz von Dessau. 
Friedrich II. von Preussen, nach J. C. Frisch. 
Martin Luther, naclrCi-anach, Brustbild. 
Amor und Psyche, nach fingelica Iiiautlxianxl; H. 22 Z., Br. 17Z. 
TrelTlieh pnnlatirt. (3 'l'hlr. 4 Gr.) 
Die Bettlerjugciacl, 12 Blätter in Aquatinta. Für das Industrie- 
Cun1ptoix' in NVien. 
Das Portrait Spnldixigk. Ein treflliches Blatt. 
Da: Portrait der Gemahlin des Prinzen Wilhelm von Freusaen, 
nach W". Schadow.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.