Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1715054
Brillen , 
Francesco. 
137 
rillon, E. , s. Brion.  
Pilfla, Jühimn dßl, ein Maler zu Florenz um 1565. Er malte 
unter Ridulfo Ghirlandajo. 
Eines Brescianers, Namens Joseph Brina, erwähnt Averoldo, 
ohne seine Zeit näher zu bestimmen. Bei den Ciilestinern zu Bres- 
cia bewahrt man von ihm die Geschichte der Beschützer dieses 
Ordens. 
rmcltmann, Philipp Hieronymus, Landschafts- und Histo- 
rienmaler aus Spcyer, geb. 1709, gest. zu Mannheim 1'261. Die- 
ser zu seinerZeit berühmte Iiiinstler lernte bei J. G. Dathau, und 
malte Landschaften im Geschmaeke des C. H. Brand, und Historien 
in der Manier Bembrandfs. Er war ein ileissiger Beobachter der ' 
Natur und besonders in Darstellung der Blumen geschickt. 
Brinclamann starb als churiiirstlicher Hofmaler, Camxuerrath und 
Oberaufsehei- der Bildergallerie zu Mannheim.  
Die liupferstecher Meehel, Buydell, Elliot, Woollet u. a. ha- 
ben nach ihm gearbeitet; auch er selbst hat verschiedene Blätter 
geistreich radirt, von denen folgende Auszeichnung verdienen: 
Die Darstellung im Tempel. P. H. Brinkmann inv. et fec. 1741; 
in k]. Ful. 
Die Auferweeliung des Lazarus, nach Rembrandt; H. [1 Z. 911., 
Br. 5 Z. 8 L. 
Sechs schöne Landschaften; lsl. qu. Fol. 
Der Tod des Pyramus in einer Landschaft; 8. 
Die Ruhe in Aegypten, nach Rembrandt; 12. 
IVIagdalenZ zu den Fiissen des Heilandes, nach demselben; 
in u.  "   
Der Iiileiland und die Samariterin, nach Rembrandt; qu. 4. 
Das Portrait des Iiiiilstlers, nach dem eigenen Gemälde; 8. 
Es gab auch einen Iiupferstecher J. Brinckmann, der zu 
Stuttgart Bildnisse gestochen hat. Die Nachrichten über diesen 
Iiiinstler fehlen. 
Brmelair, E1158, eine liupferstecherin zu Paris, die 1751 geboren 
wurde. Sie war eine Schülerin von Choifard, und fertigte grosse 
Blätter mit Capitiilen und andern architektonischen Verzierungen 
nach guten alten und modernen Meistern. 
Ticozzi nennt diese Künstlerin, die um das Ende des verwiche- 
nen Jahrhunderts starb, Brincair. 
Brmghausen (Brmgsaufen) , Jakob Anton, einFurmschnei- 
der, der von 1571  82 bei Thurneisser arbeitete, aber dann das 
Weite suchen musste, weil er nicht das regelmässigste Leben 
tuhrte. Hierauf kam er in die Dienste des Melchior Lorch(1582). 
Brinhauser, A4 Iiupferstecher, von dem man geätztc Landschaf- 
ten liennt, die übrigens nicht von grossem Verdienste sind. Er 
bezeichnete seine Blätter mit einem Monogramme. 
B111]! , FTHIICGSCO, ein italienischer Maler, wahrscheinlich von 
lüluilfa, Wo er im 1T. Jahrhundert blühte. Er war ein geschick- 
ter hunstler, wie ein Gemälde der Empfängniss Mariä iu der be- 
zeichneten Stadt beweiset. Man kennt übrigens sicher kein an.- 
deres Gemälde von diesem Hiinstler. 
_Vasar1 erwähnt im Leben des Gherardo ebenfalls eines IiiinSi-lßrä 
dieses Namens, der um 1450 Zu Florenz blühte. 
fix 
iiß 
..1 
w 
äi; 
y;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.