Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1714972
Breth erton , 
Iülrl v 
Brauer, 
129 
dirten Blätter nach Zeichnungen von Bunbury bekannt. Wir er- 
wiihnen von seinen Blättern: 
Snip francois, 1775, Ä. 
Snip anglois, d. 
A tour to forcings part, gr. qu. Fol. 
Susanna und Blouzelinde, zwei Blätter, 1731. 
 Zwei orientalische Mönche, 177i, lil. Fol. 
Ein Mann, der die Wette beim Pferderennen verloren, 1771i, 
kl. Fol. 
Der Bärentanz, 1774, kl. qu. Fol. 
Alle diese Blätter sind nach Bunbury gefertiget. 
BPEEBBTIOII, Karl, Sohn des Obigen, hatte grosses Talent zur 
Landschaft und zum Bildnissmalen, starb aber schon 1785 in der 
Bliithe der Jahre. 
BPCtOTl, Jean FFQKIQOIS lß, Maler zu Paris, geb. zu Bonehaixip 
bei Lava] 1761, Schüler von Vincent und David. Dieser Künstler 
ist Professor der Zeichenltunst und der Perspektive am Taubstum- 
man-Institute, und verfasste eine Abhandlung über die Perspektive 
und Zeichenltunst, die in dem Werke seiner Tochter Adele le Bre- 
ton (S. Jarry de Mancy) enthalten ist. Breton hat sich vor mehr 
als vierzig Jahren schon vortheilhaft bekannt gemacht. 
BIBIZSCIIIIBÜIBP, Abraham, Zeichner und lsiupferstecher, geb. zu 
Leipzig um 1578, arbeitete für Buchhändler von 1600-1640. Man 
kennt von ihm neben andern: 
Christus am Iireuz, 1601; H. 7 Z. 5 L., Br. 5 Z. 5 L. 
Gustav Adolph zu Pferde, umgeben mit allegorischen Figuren; 
 Z.7L.  
Einen spanischen Edelmann in einer Landschaft, 8. 
Das Titelblatt zu dem Werke: Sphaera, das ist ein kurzes astro- 
nomisches Tfraktätleinivon der Sphäre etc., Leipz. 1614, [L- 
Diese Blätter sind mit einem Monogramme bezeichnet. Er 
schnitt auch in Holz. 
Von einem Andreas Bretschneider befinden sich geätzte 
Blätter in dem Buche: Trincier oder Vorlegebuch etc. von J. Pro- 
cachi, Leipz. 1624. Dieser ist mit dem Obigen wahrscheinlich _E1ne 
Person, denn auch er soll nach Malpe um 1578 111 LCIPI-lg 
geboren seyn, und noch um 1640 gearbeitet haben- 
Bretschneider, Johann Michael, ein Maler von Aussig, arbei- 
tete um den Anfang des 18. Jahrhunderts zu Prag, und noch 1720 
111 Wien. Man kennt von ihm Blumenstiicke, auf welchen er 
sich jedoch Pretschneider nennt. 
Brauch:  Van, Bildhauer und Baumeister von Mons, erbaute 
"P1 1520 ansehnliche Häuser zu St. Omer, und 1624- das prächtige 
ihloster tiir die Mönche von St. Guillain zu lVlons. Er ist der 
Lehrmeister des Johann da Bologna, was allein genug ist, seinen 
Name" unsterblich zu machen. 
Brauch War Baumeister der Königin Maria von Ungarn, welch: 
(lalllals (lle Niederlande befehligte. 
Brauer? l G's ein deutscher Medailleur in der zweiten Hälfte des 
17. Jahrhunderts. Man keimt von ihm Sachsen-Weissenfelsisclw 
und Braunsehwveigische Schauniiinzen. Er soll Münzrneister der 
btadt Braunschweig gewesen sevn.  
Es gab noch einen deutschen, Drlzrdaillcur Brauer, auch Äirßwr 
Nagleris Künstler-Lax. II. BH. 9
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.