Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Börner - Cleoetas
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713559
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1714726
104 
Brailoff. 
Brmnbilla , 
Ambrosius. 
'I'luin'sche Schloss zu Tetschen an der Elbe. Er starb während 
der Arbeit in diesem Pallaste, doch wciss man nicht wann. 
Bfall-Qff, ein geschickter russischer Landschaftsmaler unsers Jahrhun- 
derts. Ueher seine freundlichen, eut rrezeichneten Bilder ist Bar- 
monie und Sclllllell der Farbe verrbreifiet, und daher werden sie 
gerne gesehen und zu den bessern Erzeugnissen dieser Art ge- 
rechnet. 
Brainclalre , L- 3 eine Iiiinstlerin, welche Architektur in Zeichnungs- 
manier geätzt hat. Ihrer erwähnt Basen. 
Brakenburg oder Brackenburg, liegner, M316,- zu Harlem, 
lernte bei H. lllmnmers und Bernhard Sehendel, und malte lustige 
Gesellschaften, Bauern und andere Personen. So wie der Maler 
selbst für die Freuden des Lebens empfänglich war, so spricht sich 
auch in allen seinen Bildern Liebe und Wein aus. Es herrscht 
hier Natur und sorgfältige Vollendung, verständigel Composition, 
Ausdruck und VViirme des Colorits. Weniger gut ist die Zeich- 
nung, und die Fumilienühnlichlieit der Figuren macht den Meister 
kenntlich. Sein Geschmack ist der des Ostade und Brouwer, ohne 
jedoch diese beiden zu erreichen. 
Bralacnburg arbeitete lange m Friesland, und starb zu Harlem 
1702 im 52. Jahre, denn unter seinem Portrait von 1690 lesen wir, 
dass er 1650 zu Harlem geboren sei, zugleich auch, dass A. Ostade 
sein Meister war. Van Eyndcn und van der YVilligen wiaderland. 
Gesch. I. 87. 
Brane, Jean Maria lNICOIQS, Historien- und Portraitmaler zu 
Paris, geb. 1785, Schüler von Prudhon, dem er nacheifert. Unter 
seinen Bildern erwähnt man den Tod des Procris 1810, das Por- 
trait Iiarl X. und jenes des Herzogs von Angouleme 1817, das Be- 
gräbniss St. Sebastians, die Anbetung der Hirten 1822 und eine 
bedeutende Anzahl Portraite. In seinen Bildern herrscht Grazie 
und Lebendigkeit des Colorits. Er ist seines Meisters, welcher den 
Namen des französischen Correggio führt, nicht unwürdig. 
Bramante Lazaro, berühmter Architekt. S. Lazzari. 
Bramanuno, Bartolomeo. s. Suardi. 
Bramannno, AgOStlHO, ein Mailänder, geb. um 1420, wurde ge- 
gen 1r150 von Nikolaus V. verwendet, und malte mit Pietro della 
Francesca in den Siilcn des Vaticans. Diese Malereien wurden ab- 
geworfen, uxn llalhel Platz zu machen. Die Gegenstände dieser 
Gemälde sind nicht bekannt. Vasari verwechselt diesen Künstler 
öfter mit dem spätem Bart. Suardi, der ebenfalls Bramantino gc- 
nannt wurde, und auch andere Schriftsteller verwechseln ihn bald 
mit dem Architekten Brainante, bald mit Bramantino Milanu. 
Lanzi II. 585 d. Ausg. liiugnet die Existenz eines Agostino Bra- 
mantino. Ueber die Verwechslung S. die von P. clella Valle bekannt 
gomachtenlßemcrkungen in der Note zum Leben des Bramante da 
 Urbino. Vasari V. 157, so wie 111 den Anmerkungen zum Leben 
des G. da Carpi VIII. 572.  
Brambilla, ADIlIPOSIUS, Baumeister und Fiupferätzer zu Rom um. 
1583. Die Blätter dieses Künstlers sind mit einer leichten und 
kühnen Nadel ausgelührt. Der grösste Theil derselben befindet 
sich in dem Werke . betitelt: Slveculum Roman-sie Magnificentiae etc. 
und in dem Buche limntancfs: dulla transporlatione dclP obeliseo va- 
ticano 1590. Älan kennt von iluu auch die Ausrufer Roms.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.