Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1708580
Allegß 
Anton. 
71 
zärtlicher Liebe sich herabneigt. Der Cardinal Albani schenkte 
nach Memää Angabe ein solches Gemälde dem König August von 
Sachsen. as zweite Exemplar fiihrtxden Namen Annib. Carracci. 
Das eigentliche Originalgemiilde ist noch nicht ausgeinittelt. 
In der Eremitave befindet sich auch aus der Briihlischen Samm- 
lung eine vortreäliche Copie der heil. lVIa dalena zu Dresden, von 
Albani gemalt. Als Correggids Werke werfen nochangegeben: Die 
Gewalt und die Vorsehung, Maria liebkoset das Iiind (sicher die 
Zingarella), das Gesicht des Propheten Ezechiel; Danaö und drei 
Liebesgiitter; Venus lässt Cupido von Merkur unterrichten. 
In Rom fand Richardson noch die heil. Gäcilia in der Gallerie 
Borghese. Dieses Bild stellt die Heilige dar, wie ein junger Mensch, 
der sie rauben will, in ihr Zimmer tritt, aber von denrAnbliche 
der Enäel, die eine Krone über ihr Haupt halten, erschrocken zu- 
rück be t. Es ist aus der frühesten Zeit des Künstlers, noch im 
Geschmache des Mantegna. 
In der Villa Borghese bevmndert man gegenwärtig die berühmte 
Danaii. Dieses Gemälde wurde zugleich mit der Leda iiir den 
Herzog Friedrich II. von Mantua gefertiget, der beide 1530 Kaiser 
Karl V., als er sich in Bologna krönen liess, zum Geschenke 
machte. Kaiser Rudolf liess die beiden Gemälde nach Prag brin- 
gen, von wo sie bei der Einnahme Prags durch die Schweden 
nach Stockholm gebracht uud dort vernachliissiget wurden. Seba- 
stian Bourden machte die Iiönigin Christina auf diese Schätze auf- 
merksam, welche sie wieder herstellen liess und mit sich nach Ita- 
lien nahm. Nach dem Tode der Königin kamen sie in Besitz des 
Don Livio Odescalchi und aus den Händen seiner Erben in die des 
Herzogs von Orleans, der auch die Jo besass, welcher er aber den 
nach seiner Ansicht äali- zu wolliistigen Kopf ausschneiden liess. 
Emyvenig bekannter aler; Deslyen, malte einen andern in das 
Gemälde, da sich C- Vanloo und Boucher "nicht getra-uten, mit Cor- 
reggio in Paralelle zu stehen. Demfn liess bei Gelegenheit der 
Aufstellung dieses Gemäldes im franz. Museum den restaurirten 
liopf wegnehmen und von dem französischen Correggio, Prudhon, 
einen neuen einmalen. Von Frankreich kam die "Leda nach Ber- 
lin und die Danaö nach London. Aus London kam die letztere 
wieder nach Paris, und wurde da vom Prinzen Borghese gekauft, 
der das Gemälde von allen Uebermalnngen reinigen und es in sei- 
nem ursprünglichen Glanze wieder herstellen liess. 
Die Danaö ist von Duchange gestochen und in spätem Abdrü- 
cken bekleidet. 
In der Gallerie Colonna sah Mengs auf Holz gemalt ein Ecce 
homo mit der hl. Jungfrau, gest. von Aug. Carracci, mit der Auf- 
schrift: Parmae in aedibus Praetorum, denn das Bild gehörte dem 
Grafen Prati zu Parma. Bettelini hat dieses Bild in neuem Tagen 
gestochen.   
Im Pallaste Salviati ist Venus und Amor, nackte Figuren in Le- 
bensglrliisse und in Conjunlition durch Amor. Daselbst ist auch 
eine 'inder- oder Aniorgrupne. 
Im Pallaste Doria ist nur eine gemalte Skizze.  
In der vatikanischen Sammlung befindet sich seit kurzer Zeit der 
Heiland auf einem Regenbogen sitzend und von Engeln umgeben, 
5 Fuss 6 Zoll lang und eben so breit, auf Leinwand gemalt- 
Wahrscheinlich wurde dieses Bild von Correggio für den Altar 
des Oratoriums der barmherzi en Brüder in seiner Geburtsstadt ge- 
malt. Diese Bruderschaft veriiaufte drei Bilder Correggids an de" 
Fursten Siro in dieser Stadt, unter denen sich auch das obige, 111V 
ter der Benennung "Gott Vater" befand. Von diesem Fürsten km1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.