Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1708452
58 
Alibran di , 
Grirolamo. 
Alion. 
ronymus de Aliprando Messanus faciebat 1512 und stellt Christus 
als Knaben im Tempel dar. Die herrschende Art zu zeichnen und 
aufzufassen, die edlen Motive, die zarte Farbenbehandlung erin- 
 nern an Leonardtfs Weise und zeigen zugleich die Blütlw des 
historischen Styls. Lanzi I. 565. deutsche Ausg. benachrichtet, dass 
Polidoro aus Liebe zu diesem Bilde eine Abnahme vom Kreuze in 
Wasserfarben gemalt habe, um selbes damit zu bedecken und zu 
erhalten. Diese köstliche Leinwand ist nicht mehr vorhanden. 
Alibrandi starb 1514. im 54. Jahre. 
Alibrandl oder Aliprandi, Michel Angele, ein Maler zu Ve- 
rona, wo er in Paul Cagliarfs Schule lernte. Er malte in Oel und 
Fresco und hinterliess schätzbare VVerke. 
Alighieri, GiOV, ein Mönch und einer der ältesten Ferrarischen 
Iiiinstler. _Die liarxneliter-Miinche zu Ferrara bewahren von ihm 
einen Codex des Virgil mit Miniaturen von 1198- Cwognara Ba- 
gionamente del Indole de Ferraresi 1810. p. 74. 
Aligny, Claude Felix Theodor Garuelle, Landschafts- 
maler, geb. zu Chaumes 1798, Sehiiler von Watelet und Regnault. 
Er malt treffliche historische Landschaften und hält eine Schule. 
Seine Bilder sind im Privatbesitze. 
Alio (Allio), Mattheus und Thomas, Brüder, Bildhauer und 
Architekten, mit dem Beinamen Ganro. 
In der Kirche des hl. Anton zu Paclua sieht man mehrere 1655 
zum 'I'heil von Beiden gefertigte Basreliels. Von Mattheus befindet 
sich in einer Kapelle der dasigen Dominikancrlairche die Statue 
des hl. Lorenz Justinian, die nicht so wohl gerathen ist als die 
daneben stehende des hl. Anton, welche Brunelli 1667 fertigte, und 
worüber lYlattheils sich zu Tode egrämt haben soll. Von Thomas 
 Alio sieht man in gedachter Iiapeäle die Figuren der Hoffnung und 
Treue, welche irrig dem Matth. Laro von Rosetti beigelegt wer- 
den; dann die Figuren der Liebe und der HolTnung in der Iiirche 
des h]. Anton, und die Statuen der grössern Kapelle der Kirche 
St. Benedetto vecchio. Brandolese pitture, sculture etc. di Padova. 
AIIOII, ein Name, welchen man aufiliupferstichen aus der ersten 
Hälfte des löten Jahrhunderts mit einem aus dem verschlungenen 
IG" bestehenden Monogramnle findet. Der Name des Stechers ist 
unbekannt, doch vermuthct man aus dem Beisatze ALION, dass 
er zu Lyon (ä Lyon) gelebt habe. Man hat ihn oft mit Jacques 
Graudhonnne verwechselt, welcher moderner ist, als der Lyuner 
Künstler. l 
Bartsch IX. 145. beschreibt 16 Blätter von diesem unbekannten 
Meister, doch ist das Verzeichniss damit nicht geschlossen, denn 
Brulliot kennt noch mehrere andere Stücke, die BärtSCh ßntgingen. 
Ihm war nur bekannt: 
Der Stall zu Bethlehem. Durchmesser 7 Z. 5  
Der Iiinclermord. H. 5 Z. 3  ßr, 7 Z, 11 L. 
Die Geisslung. Durchmesser 4 Z. 5 L, 
Maria von Loretto. Oval; Durchmesser der Höhe 1 Z. g L, 
Die hl. Jungfrau mit dem Iiinde, welches drei knieemle Männer" 
segnet. Diameter 5 Z. 
Die hl. Junglrau mit dem Kinde, das in einem Buche liest. H. 
 
Die Vermählung der hl. Catharixla. H. 2 Z. 11 L„ By,  Z. 
St. Eloy und der König Dagobert. Durchmesser 5 Z.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.