Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1713311
544 
Bloeteling , 
Etc. 
Blouet, 
Guillaume 
Abel. 
Eine schöne Landschaft mit mythologischen Gegenständen , nach 
Fr. de Neve, F01. Bei St. Yves 150 Fr. 
Prinz Robert, nach Lely, 1575, F01. Schön und selten. Wink- 
ler 5 Thlr. 9 Gr. 
August Stellingwerf, nach van der Holst, F01. Frauenholz 611. ökr, 
Zwei Jagdstiiclse, mit einem Hirsch und einem wilden Schwein, 
geistreich radirt, qu.  
Das goldene Zeitalter, nach Lairesse, gr. qu. F01. 
Ein Hirte, welcher die Flöte bläst, neben der Schäferin, welche 
einen Blumenkranz hält, nach Flink. 
Studien von I.öwen, 4 schöne Blätter nach Rubens, qu. 4. 
Arethusa und Alpheus, nach demselben, gr. F01. 
Sechs Ansichten von Amsterdam, in mittlerer Grösse, 1670 ge- 
stochen, nach Buysdael, qu. F01. ' 
Zwei schöne Iiinderliöpfe und das Studium eines Mannskopfes, 
nach Rubens, F01. Selten. 
Amor und Psyche, in Schwarzkunlst, qu.  
Ilerlaules vor dem Tempel des Janns, nach Lairesse, ebenfalls in 
Schwarzkunst, F01. 
Daniel in der Löwengrube, nach Rubens. 
Der Graf von Schaftesbury; nach Greenhill, F01. 
Wilhelm Heinrich, Prinz von Oranien, nach Lely, F01. _ 
Erasmus Didier, in Schwarzkunst, nach Holbein. 
Der Admiral Tromp, nach Lely, gr. F01. 
Der Admiral Buyter, BlOt811l] fecit aqua forti, gr. F01. 
(Iornelius Speelmann, AdmiraF, gr. F01. 
Cornelius de With, Viceadmiral, nach N. Sorg, gr. F01. 
Der lVlarquis von Mirabell, nach Van Dyck, F01. etc. 
E1011, 11110131, Iiupferstecher, eb. zu Paris 1754, gest. daselbst 1813. 
Er bildete sich unter Aug. ge St. Aubin zum geschickten Künstler, 
und lieferte verschiedene Blätter, die in einem sehr guten Style ge- 
arbeitet sind. Zu seinen vorziiglichsten gehören: 
Das Urtheil des Paris, Hauptblatt, nach van der Wetf, gr. F01. 
Galt bei Bigal M; Fr. 
Die Meditation, nach Guido, F01. 
Die Eitelkeit, nach L. da Vinci, das Gegenstück.  
Le Verrou und 1a promesse de mariage, nach Fragonard, Ge- 
genstiiclw in qu. F01- 
Das Portrait Winckelmannk, nach R. Mengs, F01. 
Vierge aux Candelabres, nach Rafael, F01. 
Ansicht des Tempels zu Segesta, nach Chatelct. 
Mars und Venus, nach Poussin, für das Musee franeais. 
Die Hirten Arkadiens, 1810, nach demselben, qu. Imperial-F01. 
(14 Thlr.) ' 
Marcus Sextus, nach Guörin, 1804, qu. roy. F01. (12 Thlr.) 
Jupiter und Jo, und Jupiter und Calisto, nach Piegnault, F01. 
Angelica und Mcdor, nach Matteini, 141. F01. 
Die Portraite des Dauphin, Sohn Ludwigs XVL, und jenes der 
Herzogin von Berry (Madame royale), nach C. Lebrun. 
Mehrere andere Portraite nach alten Meistern. 
Blouet, Gulllaume Abel, Architekt zu Paris, geb. zu Passy 1195, 
bildete" sich in der Schu1e_v0n Delespine, und besuchte später als 
k. Pensionär Rom, um durch das Studium der klassischen Werke 
der Baukunst seine Kenntnisse zu erweitern. Hier beschäftigte er 
sich mit einem Werke, das 18.30 bei Didot unter dem Titel: Re- 
stauratiun des therines dütntonin Caracalla in F01. erschien.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.