Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1712817
494 
Bidexmann , Franz 
Ignaz. 
Bievcher, 
Matthäus. 
Bidermann bezeichnete seine Werke mit den Initialen I. I. 13., 
oder mit seinem vollständigen Namen. 
Er war noch 1826 tliätig, und zog in seinem Solme einen treff- 
lichen Künstler, der im Iütclie seiires Vaters bereits mehrere schöne 
VVerlie geliefert hat. 
Bidermann, Franz Jgnaz, ein 1v1a1er, der 1750 in Prag gesm. 
ben ist. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt. 
Bldtllnü, ein berühmter Bildhauer, der zu den Zeiten des Friedrich 
Barbarossa lebte. Er arbeitete einige Architrave mit Arabeslien und 
andern Verzierungen, und auch Figuren findet man in alten Iiir- 
chen zu Lncca und Pisa. Die Arbeit ist roh, aber sie bewveisel, 
dass die liunst in Italien schon frühe geübt wurde. 
B18, Adrian und Marc. s, Bye. 
Biß, oder Byß, Jakob de, Iiupferstecher und Buchhändler, geb. 
zu Antwerpen 1531, scheint in der Schule der Collaert die Stecher- 
' kunst erlernt zu haben, weil er in derselben Manier arbeitete. 
Ucberdiess stand er mit A. Collaert in Verbindung. Von ihm ist 
ein Theil der Iiupferstiche, welche letzterer nach lVI. de Vos her- 
ausgab, und auch eine Anzahl von Blättern aus dem Leben der 
Maria, welche er nach demselben Maler mit Ph. u. TlnGalle stach. 
De Bie war auch ein gelehrte: Antiquarius, der mit dem Her- 
znge Carl von Arschot verbunden war. Er radirte 1615 die gol- 
denen Medaillen der römischen Iiaiser von Julius Cäsar bis auf 
Valentinianus, aus dem Cabinete des Herzogs. Dieses Werk er- 
schien 1617, und von neuem zu Berlin 1705. Noch zählt man un- 
ter seine besseren Arbeiten die  
Franee metallique, worin die merlswiirdiästen Thaten der Iiö- 
nige und Königinnen Frankreichs. entha ten sind. 
Dieses VVerk steht indessen irn schlechten Ihife, wegen vieler 
darin aufgenommenen, nicht existirenden Münzen. 
Die Portraite der Iiönige von Frankreich, von Clovis bis Lud- 
wig XIIL, 64 Platten mit Titel, Paris 1634. Die Zahl der 
Portraite beläuft sich auf 58. 
Die Genealngie des Hauses de Crois, in mehr als 60 Platten; Ful. 
Iconolo ie uu representation des principales choses qui tomberlli 
dans ia pensöe etc., Paris 1645; Fol. 
Das Bildniss Franz L, nach Rafael, en meclaillon; Fnl. 
Die Erweckung des Lazarus, ein ausgezeichnetes Stück, nach 
lVI. de Vcs, zu der grossen Suite dieses Meisters gehörig. 
Bleßke, ein Landschafts- und Jagdenmaler, den Fiissly für Eine Pel" 
son mit dem erwähnten Ch. Bichx hält. 
Bielslty, Jwan, Alexei und Jephim, drei Brüder, Schijler von 
Bon, Valeriani und Peresinotti, arbeiteten um 1780 zu Petersburg, 
WO sie Plafonds, Perspektive und Geschichte malten. 
Blßnalmea Plßfrß ThGOÖOIG, Architekt zu Paris, geb. zu Amienä 
1765.. Er baute zu Yaris das Theater Favart und eine grosse Zahl 
Privalhälläßr; ferner die Facade des Schlosses von Jouy, das Land" 
haus des Prinzen von Lucca zu IYIarlia. Bienaime ist Mitglied 
mehrerer gelehrten Gesellschaften, und lebt noch zu Paris. 
Biercher, lltlatthäus, Lalldbiill-Inäpßltlßf bei der k. preussiseheß 
Regierung zu Cöln, wo er 1797 geboren wurde. Er widmete sich 
von frühester Jugend dem Baufache, studirte in den Jahren 1829
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.