Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1712795
492 
Bichebois , 
Louis etc. 
Bidnult, 
Peter 
Xaver. 
Bichebois, Louis-Pierrc-Alphonsc, Zeichner und Lithogrnlih 
im Lanclschaftslache, geb. zu Paris im Jahre- IX., Schiller von 
Regnault und ltemond. Man hat "von diesem geschickten Iiiinst- 
lßr 27 Blw Allerthiimer von Elsass darslellend, eine Folge von den 
Ufernnsichten der Seine, mit Sahatier ausgeführt. alle in der Grilsse 
von 8.2 auf Ö Zoll. Er lieferte auch mehrere Blätter fiir die ltlltu- 
raire pittoresque aux rives de PHudson, lettres sur POrient, l'Au- 
cienne Franee u. a. Gabet. 
Blchelberger, 8-, Miniaturmaleriil zu Gravenhage, die nicht allein 
Portraite, sondern auch andere Gegenstände schildert, welche man 
auf den Iiunstansstelluixgen sah, wie 131? eine heil. Thercsia, ein 
Marienbilrl und ein Idruchtstiiclt. 
Von C. Biehelberger- kennt man, ausser einigen Miniaturbil- 
dern, schöne Iireitlezeichmxngen. Van Eynden und van der Wil- 
ligen Gesch. der vaderland. Sehilderli. III. 576. 
BlGhßllT; Ludwlg, Perspelitivmaler und Professor dieser Iitmst an 
der k. Akademie zu Paris. Er erwarb sich einen riihnilichen Na- 
men als Maler und Lehrer, und schrieb auch eine Abhandlung 
über die Perspektive. Der Tod ereilte ihn 1660. 
Blcliard, JOdOCLLS, Maler und Iiupfersteeher in Schwarzlttlnst zu 
Mainz. Heinecke fuhrt von ihm das Bildniss des Churfiirsten Phi- 
lipp von Mainz und zwei andere Blätter an. Ersteres ist nach 
seinem eigenen Gemälde. 
Bickenhagen, 0-, Kupferstechcr, von dem man nur eine Folge von 
Thieren kennt, unter dem Titel: Bestiaruln figurac. 
BiCkX, Christian , ein niederländischer Maler in der zweiten Hälfte 
des 17. Jahrhunderts. Er malte Stillleben, besonders todtes YVild- 
Yret unter Iiüchengeschirren. Er liess sich häufig von andern Wla- 
ern gebrauchen.  
Bidault, JÜSePh XQVCT; Landschaftsmaler zu Paris, einer der 
vorziiglichsten französischen Künstler im historischen Fache der 
Landschaft. Er hielt sich lange in Italien auf, WO er schon um 
1800 schöne Bilder malte, und sich einen grossen Schatz von Skiz- 
zen und Zeichnungen sammelte, die er dann nach seiner Rück- 
kehr in Gemälden ausfiihrte. Unter die vorzüglichsten gehören: 
Die Ansichten der Bergsehlueht von Allevard, von San Cosimato, 
von Grenoble und der Umgegend, vom See und der Stadt Brac- 
ciäno bei Rom, Franz I. an der Fontaine zu Vaucluse, die Au- 
sieht von Ermenoville, vom Lago Miigglüfß, von 'l'ivoli und (lCf 
Ebene Roms. Eine Landschaft mit Psyche und "Pan, Ansicht von 
Mont-Louis, dem Wohnorte von J. J. Bousseau, Bayard zieht 
von Breseia etc. Eine Landschaft mit Daphne und Chloe sah man 
1850 im Salon, und mehrere andere kamen in die Gallerie Lu- 
xembourg. 
Bidaulfs Gemälde tragen den Charakter der Natur, sie sind von 
kräftiger lebhafter Färbung, in schönen Massen gehalten und zart 
in der Behandlung. 
Er ist Mitglied des Instituts und Ritter der Ehrenlegion. 
Bidault, Peter Xaver, ein trefflicher Maler und älterer Bruder 
des obigen, der sich in Lyon aufhält. Er machte sich schon in 
dem letzten Zehntel des vorigen Jahrhunderts bekannt, und be- 
währte fortan seincn Ruf durch gediegene Bilder. Diese bestehen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.