Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1712662
ßcttlxobcr , 
Joh. 
Cnrl 
Ludw. 
Beurlicr, 
479 
Einc Iiindergruppe von Stein auf dem Wassermaschinen-Hause 
an der Stralauerbriiclae. 
Fünf steinerne Kindergruppen auf der neuen Königsbriiclse. 
Ein Brustbild des Königs von Preussen und die Bildsäule Achills 
von Brandenburg in voller Rüstung. 
Kaiser Alexander, das Publikum bei iseixier Ankunft in Berlin 
grüssend, und mehrere ähnliche Büsten. 
In neuerer Zeit verzierte er mit Schndow das Brandenburger- 
Thor zu Berlin mit Bildwerken. Berger hat dieses Werk, das man 
die modernen Propyläen nennen kann, in Kupfer gestochen. Sein 
Todesjahr ist uns unbekannt, wahrscheinlich ist es um 1822 er- 
folgt. 
Bettkober, Joh- Carl Ludwig, Bruder des obigen, ebenfalls 
Zierathenbildhauer und akademischer Künstler zu Berlin , geb. 175g. 
Er arbeitete in Holz und Stein, auch in Thon und Wachs, be- 
schäftigte sich aber später vorzüglich mit Rahmen zu Malereien, 
die cr vortrefflich zeichnete und schnitzte. Er lebte noch 1806- 
BGHZOII, Cmßllün, ein unbekannter italienischerKupferstecher. Man 
keimt von ihm den Tod des heil. Joseph nach M. A. Fraceschi- 
ni's Gemälde in der Kirche der Mönche del Christo Morto zu 
Bologna.  
BGÜJIIIIS, JOhüIlIl GOUiirICd, Mednilleur, wurde 1764 zu Stutt- 
gart gebßrßll und 1781 zu Augsburg im Stahl- und Steinschneiden 
unterrichtet. 1m Jahre 1783 ging er nach VVien und besuchte da 
drei Jahre lang die Akademie der bildenden Künste. Nach Ver- 
lauf dieserZeit erhielt er die Stelle eines Medailleurs bei der Münze 
zu Stuttgart, und von dieser Zeit an fertigte er mehräre Medaillen 
auf wichtige Zeitereignisse u. a. Unter diesen befin en sich auch 
die Krönungsmedaiillen Imopold II. und Franz II. 
Das Todesjahr dieses Künstlers ist uns unbekannt.  
138110110113, Im, ein niederländischer Bildnissmaler, machte sich vor 
allen durch sein Bildniss des berühmten Ilottertlanfschen Predigers 
W. Eversdyk bekannt, das A. de Bleis in Kupfer gestochen hat 
Ob er zur holländischen Schule gehöre, ist nicht ausgemacht, 
doch! scheint er' in diesem Lande seine Kunst geübt zu haben- 
Seine VVerkc sind wahrscheinlich unbekannt geblieben; doch S011 
er Verdienste besessen haben. Van Eynden ctc. I. 253- 
Beuckelaer, Joachim, ein niederländischer Maler, gßb- 7M Allt- 
werPen um 1550. Er war ein Schüler von Peter Aertsen, und eben 
so geschickt als! dieser. Seine Gemälde bestehen in Qarstellungen 
von. Fischen, WIiSgeln und Küchen, und auch in EHIStUTlOD. Er 
besass grosses Talent zum Figurenmalen, lebte aber immer in grus- 
ser Ariimth. Desramps I. 140 sagt mehreres über seine Lebensver- 
hältnisse. Bcuclielaer starb zu Antwerpen im ZLO. Jahre.  ' 
Ticozzi nennt ihn Beechelaer. 
BBIIdOIIIC, Friedrich, Eine Person mit Bencovich.  
Beugnet, einer der besten französischen Formschneider des vorigen 
Jahrhunderts, der aber erst 1803 Starb. Er fertigte Vlgnenen 
und verschiedene andere ltleine Arbeiten.   
Proben Seiner Kunst fixiden die Kunstfreunde in Renouards An- 
nales de Pimlirimerie des Aldes, 
Bcurher, G-g Iiupferstecher zu Paris, stach nach Poissardl Aussich-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.