Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1712619
474 
Beschey, 
Balthasar. 
Besozzi, 
Ambrosius. 
Bßßchßy, Balthasars Maler aus Antwerpen, geb. 1708, Schüler von 
Peter Strick. Er malte geistliche lfiistüfiffll und Cüllifiü mit seinem 
Bruder {Jak o b Ilubeifs und Van Dyekß Gemälde in kleinem DrIass- 
stabe, t ie sehr ßresucht wurden. Sie arbeiteten beide im Geschniacke 
des H. San Baaiien. Balthasar war Prufesser der Alaadeniie seiner 
Vatersta t. l  
 _ Er hatte noch einen andern Bruder, Namens Joh. Franz, der 
1n England die iWlalerci übte, und ein dritter, N. Beschey, ar- 
, beitete als Maler zu Dublin in Irland. 
Besenzi; P3019 Elniliü, ein Maler von Reggio, Schüler und 
glücklicher. Nachahmer AlbanPs. wid dieses aus den Gemälden her- 
äurgeht, die siclifin S. Pietro und in andern Iiirchen "Reggitfs vun 
iesem Künstler iuden. 
Besenzi war ein vielseitig gebildeter Iiiinstler, und somit auch 
in der Baukunst und Sculptur erfahren. Er hatte einen guten Ge- 
schmack, der auch in seinen Standbildern und in den Monumen- 
ten der Baukunst sich äussert. Es finden sich dergleichen von iliin 
mehrere in seinem Vaterlande, wo er 1666 im 43. Jahre starb. 
BGSkQYVÄ tIistoi-ien- und Bildnissmalcr von Colberg, der zu Berlin 
bei Lisieuwsky lernte und grosse Hoffnung gab, als er um 1786 
im 50. Jahre starb. ' 
Bßslßr,  Cllristiälfl- Bildnissnialer von Dessau, geh. 1'216, 
Schüler des ältern Boehin. Er arbeitete zu Dresden, und lieferte 
viele Bildnisse, von denen einige in Kupfer gestochen wurden. 
Dieser Iiunstler starb um 1770. 
Besnard, i-[Üil- Baptv malte um 1750 zu Paris Ilistorien- und Ge- 
sellschaftsstucke. Dieser Künstler war damals Adjunkt der Akade- 
mie der Iiunste, überlebte aber die Stürme der lievolutiuu nicht. 
Besnard! Stefan, Iinpferslecher zu Paris, geb. 178g, Schiller von 
Baltard. Er stach die Cathedrale von Cüln, einige Iiupfer zu Gau's 
Werk über Nubien u. a. Gabet. 
Besoet! Jan: ein Zeichner und Iiuiferstecher im Ilaaw von mittel- 
  .  l    , m  
massigen Verdiensten. Man kennt von ihm einige Fitelblattcr, und 
die Abbildung eines Feuerwerks, nach _der Zeichnung des Baumei- 
äers cliekizärtl,  Idaugwtlkilrche {mit (lßllklüsdillliriiillitll Igaatg. 
r ar ei i s c ZIDC airen t s verwic enen a ir iunt er s. 
365011, Garl, ein vortrefflicher Maler in Verzierungen und Archi- 
tekturen. Er arbeitete zu Bologna und starb um 1754. 
BÜSOZZi, AITIbTOSiUS, Maler, geb. zu Mailand 16.18, gest. daselbst 
1706.  bei Montalto und J. Danedi, ging dann nach 
Rom in C. FerrPs Schule, und inalte mehr Verzierungen als Ge- 
schichte, in welcher letztern er jedoch auch geschickt war, wie 
sein heil. Sebastian in S. Ambrozio beweiset. 
In Venedig studirte er Pagani und lehrte auch dort; der berühmte 
Pellegrini wird unter seine Schüler gezählt. Er hmterliess in Ve- 
nedig manches Bild' aber auch die Kirchen und Gallerien in Mai- 
land und Turin halfen Werke von ihm. Eini es hat auch Dresden. 
Lanzi II 452 d Aus" i g 
Bartsch verzeichneii zwei Blätter,' welche dieser Künstler gesto- 
chen hat und zwar besser, als er selbe gezeichnet. 
Der Iiziinpf, wo__man zwei christliche Ritter sieht, die sich ge- 
gen eine Schaar Turlten vertheidigen. Man liest am Rande: Ain- 
bi-osius Besutius Inven. et Fccit. II. 15 Z. 6 L.? Br. 10 Z. 6 L.?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.