Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1712565
B ertoli , 
An Ion 
Daniel. 
Bertrand , 
Philipp. 
469 
Basreliefs in Erz und ergänzte Antiken. Man hat von ihm auch 
ein Wletlnillun auf Nlalioinetl II. Es zeigt auf der einen Seite das 
Bildiiiss iWIahomecPs, und auf der andern einen Triumphwagen 
mit Pferden, auf welchem der Genius des Sieges steht. Drei Frauen- 
gestalten bezeichnen! iie vom Sultan eroberten Reiche: Griechen- 
land, Tra ezunt unt sieii. 
Bcrtoitld) führte die Aufsicht über die von Lorenzo dein Präch- 
tigeu in seinem Garten zu St. Marco aufgestellten Bildwerke, nach 
welchen treffliche junge Künstler zeichneten, wie lYIich. Angele, 
'l'urigiiiiii, Rustiei, Granacci, Contucci u. a. 
Das Todes- und Geburtsjahr dieses Künstlers ist nicht bekannt. 
Bertoli, ADCOII Dafllül, ein Maler von Udine in Friaul, kam an 
den kaiserl. Huf nach Wien, wo er unter Iiarl VI. die Stelle eines 
Cabinetszeichners bekleidete. Dieser liaiser trug ihm auf, die Al- 
tertliümcr, die sich in der Gallerie befinden, zu zeichnen, um selbe 
iin Iiupfersticläe bekannt zu machen; allein das Unternehmen kam 
nicht zu S[Cll1( e. ' 
Bertoli malte Historien, auch sehr gut grau in grau, und hatte 
das Glück, die Kaiserin Maria Theresia in der Zeiehenkunst zu 
unterrichten. Er starb zu VVien um 17.-15. Sedelmayr, Massi, Zuc- 
chi u. a. haben nach iliin gestochen, er selbst aber ätzte eine Iireu- 
zigung Christi nach Paul Veronese.  
Bertolini, Lorenzo. 5, Barmiini, 
BBFEOIOIÜ,  Maler zu Genua, widmete sich anfangs der 
Historiennialerei, fand aber damit sein Fortkommen nicht, was ihn 
bewog, die Portraitirkunst zu ergreifen, und hierin erwarb er sich 
Ruhm. 
Bertolotti lebte in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, und 
hinterliess zwei Sühne: Angele und Giov. I.orenz0. 
BGIKOIOIÜ, düllaün LOPOIIZ, l-listoriennialer, geb. zu Genua 16110, 
lernte bei J. B. Castigliotie, und inalte Vorzüglich Altarblätter._ Be- 
sonderen Iluhin erwarb ihm_ die Heimsuchung, die er für die Kirche 
dieses Namens malte. _Sclione Arbeiten sind jedoch auch in S!- 
Theodor zu Genua und in der Observanten  Kirche zu St. Maurizto: 
 Dieser Künstler starb 1721. In der deutschen Ausgabe des Lanzi 
ist im Begistey 1751 als das Sterbejahr bezeichnet. 
Sein Sohn, Mich. Angele, restanrirte alte Gemälde, und starb 1766- 
BBITOIOEÜ,  AIlgßlO, Bruder des obigen, machte sich als 
Portraitmaler bekannt, und lebte um 1674- E? ist nicht m"; dem 
Sohne seines Bruders zu verwechseln, der gleichen Namen fnhrte. 
Bertonnier, Ihipfcrsteclier zu Paris. Er lieferte seit 1819 verschie- 
dene Portraits. Gabet.   
Heinecke erwähnt eines J. F. de 1a Bertonniefß, fiel"  BüCh 
mit militärischen Zeichnungen geiitzt hat. Vleuelcht ISt 1110595 der 
Vater unsers Künstlers. 
Bertralld; Philipp , Bildhauer von Paris,- Schüler von Iiudwig   
Cnmte.  Er verfertigte mehrere öffentliche YVerke zu Paris und für 
die k. Schlösser, und wurde 1701 Professor der Akademie. Des- 
plnces und Siinoneztu haben nach seinen Sculpturen gestochen. 
Bertrand starb 1711i im 60. Jahre mit dem Rufe eines geschickten 
Künstlers seiner Zeit. 
Ein anderer Bildhauer dieses Namens arbeitete um, 1760 111 Mal" 
meillc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.