Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1711729
Belhmge , 
Jakob. 
Bcllanger, 
J 011mm 
Anton. 
zsi. 
Da! ganze Werk diese: Künstlers, mehr als 15119 Bnittßr, wurde. 
bei Mariette um 920 Fr. erstanden. Bei Basan" galt du: Slammlutxg 
V01! 700 und etlichen Stücken 2-10 Fr. l 
Benangß, Jakob, Maler und Kupferiitzer, der zu Qhalons um 1610 
geboren wurde und zu Nancy sich niederliess. Er lernte die An- 
fangsgründe seiner Kunst bei Cl. Henriet und zu Paris bei S. 
Vouet, brachte es'aber nicht zur grosseu lVIBlSCGPSChGft. Als Co- 
lurist und in der gefälligen Behandlung der Lichtmassen V8!" 
dient er alles Lob, doch ist seine Zeichnung und Gruppirung 
desto weniger befriedi end. Hier herrscht nur Unrichtigkeit und 
Allelatatiun. Doch ist äasanä Urtheil Yzu hart, der Bellangeeinen 
schlechten Maler und einen noch schlechteren Stecher nennt. Seine 
Manier zu radiren hat nach BostVlI. 142 viel Gutes, sie ist angenehm 
u. oft geschmackvoll, nur sind auch seine Blätter nicht frei von den 
bezeichneten Fehlern. Sie belaufen sich auf 50 Stücke, die wegen 
der Wirkung des Ganzen ziemlich gesucht wurden. Bellange wird 
für den ersten gehalten, der bei historischen Stiichen sich des Aetz- 
wassers bediente. Er fand zu seiner Zeit Anerkennung und wurde" 
sogar in den Ritterstand erhoben. 
Zu seinen bessern Blättern gehören: 
Die Verkündigung; F0]. 
Die heil. Familie mit dem kleinen Johannes und der heil. Catha- 
rina; Fol. 
Die Anbetung der Könige; gr. F01. 
Die Iireuztragung, eine grosse Compositiun; gr. qu. F01. 
Eine Pietä; F01.  
Johannes in der Wüste; Fol.  
Der Tod der Virginia; gr. Ful. 
Adonis mit der Diana auf den Schultern; gr. Fol. 
Die drei Marien; F01. 
Einige Bildnisse schöner Frauen, u. s. w. 
Bellange, ein geschickter Maler, welcher Blumen, Früchte, Vasen 
u. s. w. mit grosser Geschicklichkeit darstellte. Wir kennen seine 
Lebensverhältnisse nicht, sondern wissen nur , dass der Künstler 
um 1765 als akademischer Maler zu Paris lebte.  
Es gibt auch einen Landschaftsmaler dieses Namens, nach Wel- 
chem Barns die Ansicht von Landskron bei Basel gestochen- 
Bellangä, Joseph Ludwig Hippolyth, gemachten- und Genre. 
xnaler zu Paris, geb. tlnSelbSt 1800, Schüler von Baron Gros. Dies 
ser Künstler lieferte bereits eine grosse Anzahl Compusitionen, 
Von denen viele mit Auszeichnung genannrsverden. Einige (ler- 
selben befinden sich in der Gallerie der Herzogin von Berry und 
In den Hiinden der Liebhaber. 
_ Er malte ebenfalls Portraite und gab eine grosse Anzahl Blätter 
im Steindrucla heraus, darunter vortreffliche humoristische Volks- 
skizzen, Welche die französischen Sitten treffend darstellen und dem 
Lächerliche und Eigenthülnliche fein und wahr hervorheben. Iir 
verfertigtc auch eine Anzahl Zeichnungen in Aquarell und Sepifl- 
E111 Veflßißhniss seiner Gemälde gibt Gabct im dict. des artißißi 
tranc. Paris 1331,  
Bellangerr 39113011 AIIIOII, Iiunstliebhaber zu Paris, ätzte meh- 
rere Blätter im Geschmacltc der kleinen lvlüißtßr, die von 1741"" 
 65 datirt sind. Sie sind von keiner grosseim Bedeutung, Qbglßwh 
Nag-ler-Äs Künstler-Lear. I. Hd. 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.