Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1711632
376 
1301121111, 
Hans Sebalrl. 
Man hat von diesem Stücke zwei verschiedene Abdrücke. Die 
ersten sind 5 Z. 7 L. hoch, und 11 Z. 2 L. breit; die zweiten sind 
von der oben bezeichneten Grösse. Die Platte wurde oben und 
zur linken Seite beschnitten. 
Iiampt" zwischen Griechen und Trojanern; H. 1 Z., Br. 3Z. IL- 
Es gibt von diesem Blatte eine Copie. 
Cimon und Per-a, geätzt; Durchmesser 1 Z. Q L. 
Dieselbe Darstellung von 1544; H. g Z. 2L., Br. 1 Z. 8 L. 
Ein Uugenannter hat dieses Blatt copirt. 
Eine ähnliche Darstellung hat die Unterschrift: Ich leb von der 
Brust meiner Tochter. Dieses ist eine Copie nach B- Behami 
H.2Z.7L., Br.1Z.gL. 
Die ersten Abdrücke sind vor'der Schrift. 
Das Urtheil des Paris, 15.16; H. 2 Z. 7 L., Br. 1 Z. g L. 
Gopie von der Gegenseite nach B. Beham, auf welcher unser Iiünst- 
ler nur den Amor in der Luft beisetzte. Iin Jahre 1570 hat diese! 
Blatt ein Ungenannter copirt. 
Der Hochzeiltsäug, Folge von 8 Blättern; H. 1 Z. 9-10 L., Br- 
1 Z. 5- i . 
Die Musikanten; H. 1 Z. 10 L., Br. 1 Z. 4 L. 
Der Bauer und die Bäuerin auf den Markt gehend, 1520, 2 BL; 
H. 1 Z. 10 L., Br. 1 Z. 4 L. 
Es gibt davon zwei sehr tiiuschende Copien in derselben Grösse. 
Der Alte und der Knecht mit dem Stucke, nach Heinecke, Chri- 
stus vom Dämon versucht; H. und Br. 1 Z. 10 L. 
Der Narr und die Badenden, 1541; H. 1 Z. 8 L., Br. 2 Z. 6 L- 
Die zweiten Abdrücke sind retouchirt. 
Fälsehlich werden ihm zugeschrieben: 
1) Adam und Eva, 152g; H. 2 Z. 11 L., Br. 1 Z. 11 L. 
2) Die Beschneidung; H. [1 Z., Br. 5 Z. 
Das Blatt ist von einem neuern mittelmässigen Stecher. 
5) Landschaft, 1555; H. [1 Z. 4 L., Br. 1 Z. 5 L.  
Dieses Blatt stach H. Lautensack. 
4) Drei Todtenköpfe, 1529; H. 1 z. 1 L., m. 2 z. 1 L. 
Dieses ist der zweite Abdruck eines Blattes von Barthel Beham. 
5) Die Gottheiten, welche die 7 Planeten vorstellen, 7 Blätter; 
11-2 Z-  Br. 1 z. gL. 
Man hält Th. de Bry tiir den Urheber. 
Von den theils von Behain selbst, theils nach seinen Zeichnun- 
gen gefertigten Holzschnitten erwähnen wir; 
Verschiedene Gegenstände aus dem'alten Testamente, die vier 
Evangelisten und St. Paul. 
Man hat von diesem Werke drei Ausgaben. Die erste hat zum 
Titel: Biblische Historien, iigiirlich fiirbildet. Durch den wolbe- 
riimeten Sebald Behein, von Niirenberg.  Cum Caes. Majestatis 
Privilegio, Francofurti Christianus Egenolphns excudebat. Auf dem 
letzten Blatte liest man: Bey Christian Egn. M.D.XXXVI. Die 
zweite Ausgabe ist betitelt: Biblisch Historien, Figiirlich fiirgebil- 
det durch den wolberiimten Sebald Behem von Nüreinberg. - Am 
Titel der dritten Ausgabe liest man: Biblicae historiae, artificiosis- 
gimrs Btßtllriß eltigiatae. Per Sebalclum Behem Pictorem Francoforten. 
Biblische Historien, künstlich fürgemalet etc. 
Die Blätter sind 1 Z. u L. hoch, und 2 Z. 7-43 L. breit. St. 
Paul ist 1 Z. 7 L. hoch, und 2 Z. 5 L. breit. 
Die ersten Patriarchen mit ihren Weibern und Iiiudern, 10 31-. 
von denen das erste Adam und Eva vorstellt; H. 107", Br. 72. 
In den ersten Abdriicken stehen oben in deutscher Sprache die 
Namen der Figuren], in den zweiten fehlen die Cartouche.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.