Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1710802
Bartoli 
(Bartholi) , 
Pietro 
Santi- 
293 
a. P. S. Bartolo delin. et incis. xiotis Bellorii illnst. Romae, de 
Rubcis, qu. FuL, 81 B], 
Eine andere Ausgabe von 1695, mit demselben Titel, hat meh- 
rere Blätter. Die meisten derselben sind auch in den: Veteres 
arcus Augusturuin triumphis insignes ex reliquiis, quae Iiomao 
adliuc snpersunt, notis illnst. liomac J. J. de Kubeis 10.90, 
"r. F01., Ö B1. Text und 46 Ii.  
Culumna läntuniana a. P. S. Bartulo delin. et. incis. cum notis 
cxcerptis ex declarat. .1. P. Bellori. Romae, qn. Fol., 75 B1. 
lYIan hat auch Ausgaben von 170-1 und 1730, ebenfalls in qu. 
 1701., aber mit etwas verschiedenen Titeln. 
Le pitturc antiche delle grotte di Rcma et del sepulcro dc' Na- 
suni, disegn. et intagl. da P. S. Bartoli e Fr. Bartqli, descritte 
e illust. da Bellori e M. A. Caussei de 1a Chausse. Roma 1706, 
11 und 19 mit 741 B1. in F01. 
Vun der Ausgabe von 1706 sollen nur 36 Exemplare abgezogen 
seyn, was aber Ebert und Brunet bezweifeln.  
Eine andere Ausgabe hat zum Titel: Picturae antiquae criptar. 
Roman. et sepulchri Nasonum, de]. n P. S. Bartoli, descriptae 
a Bellorio etc. Romae 1753, gr. Fol. Die zweite Auflage er- 
schien zu Rom 1750, und eine dritte 1791. Letztere ist mit 
einem Appendix und mit 19 Ii. vermehrt. Die schönsten Ab- 
drücke aber sind in der italienischen. Ausgabe von 1706. 
Le anticlie lucernesepolcrali, figurate, raccolte delle cave sot- 
terranee e grotte di lioma, disegn. da S. Bartoli etc. Roma 
1691, F01. 55, 37 und 46 Ii. Dasselbe Werk wurde auch 172g 
zu Rom wieder aufgelegt mit eben so vielen Ii. 'Die lateini- 
sche Uebersetzung von L. Beger, die 1702 erschien, hat 114 
Kupfer, aber sie ist nicht gesucht.  
Gli antichi sepolcri, ovvero mausolei roinani ed etruschi trovziti 
in llmna etc. raccolti e disegnati da P. S. Bartoli. Roma, Ant. 
de Bossi 1697, F0l., 110 Ii. - Die' römische Ausgabe von 
1727 ist weniger geschätzt, und sehr mittelmiissigrlie von 1768, 
beide in F01.   
Recueil de peintures antiques, imitöes fidelement pour les cou- 
leurs et pour le trait i-Yapres 1es dessins col. faits par P. S. Bar- 
tuli, mit Mariettcäs Beschreibung. Paris 1757, gr. F01. mit 55 
Iiupfern, die nach den obenervvähnten Aquarellzeichnungen auf 
der k. Bibliothek zu Paris gestochen wurden. Von diesem 
Prachtwerke gibt es nur 50 Exemplare, und daher ist es selten 
zu finden, denn die Platten wurden nach dem Abzuge des drexssig- 
sten Exemplars vernichtet. 
Die zweite Ausgabe , die zu "Paris bei Mulini und Lamy von 1785 
 1787 erschien, gr. Fol., 5 Thle. in 2 Bdn., ist _vol1ständ'i- 
er, denn sie hat 41 Ii., aber die Malereien sind weniger schön. 
gar dritte Theil hat den Titel: Histoire crit. de 1a pyramide 
de C. Cestius, per PAbbÖ Rive. 
Von dieser Ausgabe existiren 100 Exemplare, von denen eines 
1200 Fr. kostete. Sechs Exemplare sind auf holländisches Pa- 
pier gedruckt und fünfzehn auf Pergament.  
Museum Odescalcum, s. thesaurus antiquar. gernmarum, quae a 
Christina Suecor. regina collectae in museo Odescalco adser- 
vantur et a. P. S. Bartolo quondam incisae, nunc prim. in 111- 
06111 Qroferuntur. Romae 1751, Feb, 2 Bde. mit [19 und 53  
Die romischeil Ausgaben von 1711-7 oder 50, 2 Thle. _in 1 Bde- 
mit 105 liupfern, sind nicht geschätzt, weil sie keinen T811! 
haben- 45 li- waren schon 1702 mit einem schönen kupfern- 
tel ausgegeben worden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.