Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1710130
226 
Baglione , 
Cäsar- 
Baillen 
auch Bailhx. 
J. B. Passeri 1735 mit dem Leben von S. Rosa vermehrt, neuer- 
dings heraus. 
Sein 170.1 erfolgte 1644. 
Baghone, Cäsars ein Bologner , Maler und Nebenbuhler Cremoni- 
nYs, und ein fertiger Künstler in demselben Bereiche, nur noch 
ein besserer Lanclschafter, der nach Lanzi III. 54 d. A. wohl gar 
alle älteren im Baulnschlag übertraf. Auch seltsamer, eigener und 
mannigfaltiger war er in seinen ernsten, wie scherzhaften Erfindun- 
äen, als Cremonini. Dadurch gefiel er sehr in Parma, wo er im 
erzoglichen Pallaste seine besten Arbeiten hinterliess. Seine Ar- 
beiten sind voll Leben und Wahrheit. Er starb zu Parlna um 1590. 
Bagnacavallo. S. Ralnenghi.  
Bagnaja, D011 Pedro de, Schüler RafaePs  regulirter Chorherr 
von St. Johann im Lateran, malte für seinen Orden mehrere schöne 
Werke. Er bliihte um 1550. In der Saliristei der Kirche St. Gio- 
vanni di Verdura, ist von ihm eine von BafaePs Anmuth ange- 
wehte heil. Familie; eine andere haben die Lateranenser in Asti. 
 Nur seine Tinten sind matt. Lanzi III. 55. 1. Ausg. 
Bagnascl, Alexander, ein berühmter Maler in Vorstellungen von 
Einsiedlcrn; arbeitete um 1690 in Rom. Pazzi II. I. 16. 
Bagnatore, Piermarla, von Brescia, ein sehr kräftiger, besonne- 
 ner und genauer Oelmaler, Nachahmer von Morettcfs Styl. 
In einem unschuldigen Iiindermord in S. Franeesco zu Brescia 
unterschrieb er sich Balneator. Er arbeitete um 1594, nach Zam- 
boni noch 1611, namentlich für die Iiirchen seiner Vaterstadt. 
Bälgnl , AICIL, Maler zu Modena und vortrelTlicher Zeichner um den 
Anfang des 17. Jahrhunderts. Er arbeitete mit C. Gavasetti in der 
Iiirche Madonna dcl Paradiso. 
335mm, Gar]: Iiupferstecher zu. Siena. gab meistens. geätzte Blätter 
heraus, darunter Moses auf Sinai, nach A. Ruggießi'etc_ 
BälgIlO-li, Johann Franz, Maler von Florenz, ein vort1.emiche_ 
Thiermaler. lNIalte auch ßlumen, Früchte und Geschichte. Starlä 
1115, 55 Jahre alt: Er zierte die Gemälde der meisten Iiünsgler 
1 seiner Vaterstadt mit Staffagen. 
Bahlena Thiery Van , ein geschickter Schüler des F. Hals Er zeich- 
nete sich im Portrait aus. 
Bahren, Phlllpp Van, zeichnete sich um 1670 in der Blumen: und 
Miniaturmalerei aus. Er war ein Priester und Oberaufseher der 
Gallerie des Erzherzogs Leopold. 
Beqardo,  Bapt, Maler zu Genua. Seine Schule ist nicht zu 
bestimmen, aber nach den tüchtig, leicht und anmuthig ausgeführ- 
ten Bildern in der Petershalle und im Augustiner Kloster zu ur- 
theilen, verdient er Lob. Er starb 1657 in jungen Jahren, an der 
Pest. Seine Gemälde wurden sehr gesucht- 
Baillen, auch Bznllu, Baleau und van Balen, Bernhard, 
mit dem Beinamen Hemel, Kupferstecher, geb. um 1670. Er hielt 
sich-inRom auf, kehrte dann in sein Vaterland zurück, Wo er 
 seine Kunst ausübte und den mechanischen Theil derselben wohl 
verstand.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.