Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1710067
Backer , 
"Adrian. 
Bacon, 
Johann. 
219 
maler von Antwerpen, einer der besten niederländischen Coloristen. 
Auch Anordnung und Drapperie in seinen Gemälden ist gut zuinen- 
llen- 51' Starb 1560, 50 Jahre alt, in Folge iibermässiger Arbeit, 
wozu 11111 der geizige Iiunsthändler Palermo, der überhaupt die 
Pest manches jungen liiinstlers war, zwang. Er verliess ihn zuletzt, 
um unter Hz Steenwick ruhigere Tage zu finden. 
Backer?  Adrian: Geschichts- und Bildnissmaler zu Amsterdam, hil- 
dete Slch ill Italien. Einige schreiben ihm das jüngste Gericht im 
llathhause seiner Geburtsstadt zu, das einen grossen Meister ver- 
kündet Er starb 1086. Einige seiner Werke wurden in Kupfer 
gestochen. 
Baclter, Franz VOR, wahrscheinlich auch ein Glied der berühmten 
Malerlamilie dieses Namens. Er war lanve Zeit in Diensten des 
Churfiirsten von der Pfalz, Johann Wilheliijn, für Welchen er viele 
herrliche Sachen, besonders. Portraite malte. Er geiloss auch des 
Schutzes der Churfürstin, und kehrte mit ihr nach dem Tode des 
Churfiirsten Wahrscheinlich an den Hof Cosmus III. nach Florenz 
Zuriick, denn Backer erscheint dort 1721. In diesem Jahre hatte 
er in Rom sein eigenes Bild gemalt, welches er der Churfürstin 
schenkte, und das auf ihren Befehl in der dortigen Gallcrie aufge- 
stellt wurde. Er war ebenfalls churfiirstlich Mainzischer Hammer- 
maler. Sein Todesjahr ist unbekannt. Fiorillo D. III, 548. 
Backera Peter, ein geschickter Bildhauer zu Berlin zu den Zeiten 
Friederich I. Er war einer der besten Schüler des berühmten Schliit- 
tcr und ferti te viele Blltlsiiulen nach den Modellen dieses MeiSICPS- 
Grossen Antäeil hatte er an den Sklaven an der Bildsäulc Friedrich 
Wilhelm des Grossen auf der langen Brücke zu Berlin. 
Sein Todesjahr ist unbekannt.  
Backer oder Baltlter,  Jalt, Maler von Antwerpen, arbei- 
tete uin 1690 zu London unter lineller und malte sehr schone Bild- 
nisse und Prospekte englischer Iiirchcn. lfiorillo V. 49g. 
Backer:  A- und 0- S. Balslter.  
Baßkllllysen, Ludoph. s. Bakhuysen. 
3801er, d'Alba s. Albe. - 
B390: Nathanael, ein Engländer, malte ziemlich gute Gemälde, 
welche zu Culford und Gothambury aufbewahrt werden. 
Bacon; Jßhann, ein talentvoller englischer Bildhauer, geb. zu South- 
wark Mio, gest. 1799. Er erwarb sich in seiner Jugend durch 
Porzellamnalen seinen Unterricht und fasste die erste Neigung zu 
einer liunst, worin er bald so grosse Fortschritte machte, bein] 
Anblicke der verschiedenen Modelle, welche für die Brcnnerel 
der Manufactnr, wo er arbeitete, geliefert wurden. Er erhielt 
Zwischen den Jahren 1763 und Ö? neunmal den Preis, so wie 1763 
den ersten der damals neu gestifteten k. Iiuilstakadcmie. Bald her- 
"dch Wurde er Mitglied dieser Akademie und vornehmlich durch 
dm Ausstellung seinier Statue des Mars berühmt. 
Ullllßl" seinen Werken sind die Monumente des Grafen von Cha- 
tam "l dßv Westminster-Abtei Lords Halifax, lYIajorS Pierson und 
der MISS Draper (Sterne's Elisd) besonders merkwürdig. Znr 51'123" 
in Marmor hatte er nie die Hanclgride gelernt. Er erfand sich 
selbst eixrlnstriunent zur Uebertraguiag der Form des lyltldFus aln 
den lYlarmor, dessen sich hernach manche andere Bildhauef m
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.