Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1709887
Autreau , 
Jakob 
Madame. 
Auzou , 
201 
Die Bildnisse der Johanna d'Arc und Wallensteins, nach Jage- 
manns Zeichnung.  
Maria Stuart, nach van der Werf zu Schillers Theater 1805. 
Das Bildniss Napoleuns, als General. 
Das Portrait der Grossherzogin von Baden, Stephanie Napoleon, 
fiirs Tiibinger lWorgenblatt 1807. 
Mehrere Blätter für Buchhändler, in Taschgnhiichern gfc, 
Autreau , JHlKOb, Maler und Dichter zu Paris, der sich in spätem 
Alter durch ein Bildniss bekannt machte, worunter er sich selbst 
unter der Gestalt des Diogenes mit der Laterne und dem Portraite- 
des (IarrLFleui-y darstellte. Man liest dabei die Worte: quem quaero, 
hominezn, inveni, ein Gedanke der gut bezahlt wurde. 
S. Tomassin und_ Haubracken haben dieses Bildniss gestochen. 
Autreau starb 1745 im Hospital der Incurablen in einem Alter von 
89 Jahre. 
Antriebe, Maria Anna. S. Anna von Oesterreich. 
Autrique , Eduard, Historien-Maler zu Vgiugirad, ein Künstler, von 
dem man Bilder aus der heiligen und profanen Geschichte kennt. 
Er ist gegenwärtig Maler des Herzogs von Glocester.  
Auvray , P6112, Hisäorien-Maler zu Paris, ein ausgezeichneter Schii- 
ler von Gros, der 1853 im 35. Jahre starb. Man erwähnt unter 
seinen Bildern: St. Ludwig in der Gefangenschaft, und dessen Verthei- 
digung durch Gautier de Chatillon; den spartanischen Flüchtling etc. 
Die ihm von dem Iiunstvereine zu Douai zuerkannte Ehrenme- 
daille traf erst bei dem Trauerzuge seiner Bestattung ein. 
Auvray, Phlllpp Peter Joseph, gewöhnlich Philipp, genannt 
Noöl, wurde 1'278 zu Dresden geboren, und daselbst 1794 von Ca- 
sanova in der Historien- und Bildnissmalerei unterrichtet. Nach  
dem Tode dieses Meisters trat er in Schenau's Atelier und fertigte 
besonders Copien nach den Meisterwerken der Dresdner-Gallerie 
und nach Gemälden seines zweiten Meisters. Nebenbei malte er 
auch Bildnisse in Oel und Miniatur. 
Auvray starb um 1815.   
Auwera, Joh. Georg Wolfgang von, ein italienischer Nobili, 
bildete sich zu Rom als Bildhauer aus, und wurde später Holbild- 
 heuer zu Würzburg. Er lieferte viele Arbeiten für die DOIDlilIJChG 
zu Mainz, Würzburg und Bamberg, und starb 1756 zu Würzburg. 
Ein Franz Auwera lernte bei Roman Bos zu München die Bil  
hauerei und starb auch daselbst im Herzogs-Spital. Er ist wahr- 
scheinlich der Sohn des obigen, denn er wurde im Würzburgx- 
scheu geboren. 
Auzou, Madame, geborne Desmarquets, Genre- und Portraitmale- 
rin, geb. zu Paris 1751, lernte bei Regnault und lieferte seit 1795 
mehrere Werke, deren beivdenAusstellungen riihmliche Erwähnung 
geschah. Mehrere derselben wurden gestochen und für die GQSßll- 
sehaft der Iiunstfreunde ausgewählt. Einige sind von beträchtlicher 
Grüsse, z. B. ihre Agnes von Meranie, wie sie König Philipp Au- 
gust kurz vor ihrem Tode eine schriftliche Erinnerung zugehen 
1558!: "Philipp erinnere dich unserer Rinder"! Landon gibt von 
diesem Bilde einen Umriss, Sal. 1808 P- 97- Er lobt die Gompü- 
sition dieser Künstlerin, nennt ihre Zeichnung correkt, und den 
Pinsel kräftig und sicher. Auf dem Salon 1810 sah man das Bild 
der Kaiserin und des Kaisers, wie sie yon jungen Mädchen m!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.