Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1709661
Aslasi, 
Giuscppe. 
zhlainson e, 
Johann 
August. 
179 
And. Proeeaceini. Er begleitete letzteren nach Spanien und starb 
daselbgt 17725, wie Paseoli II. 407. versichert.   
Asteas, ein griechischer Vasenmaler, dessen Name auf einem sehr 
schönen Geliisse, das bei Piistum gefunden wurde, steht. Es zeigt 
eine Darstellung des Ilerkules im Garten der Hesperiden, und ist 
in lYIillin's Peintures des vases antiques I. pl. 5. abgebildet.  
Fiissly fiihrt in seinem Nachtrage zu den Suppl. des Künstler-Lexi- 
cons den Asteas zweimal auf, unter letzteren Namen u. unter Aseas. 
ASCOlii, GQBIJQIIO, Ingenieur und Architekt zu Rein, ein geschick- 
ter Künstler, der sich besonders Ruhm durch seine Arbeiten in den 
Pontinischen Sümpfen erwarb. Er war Direetor iiber diese Unter- 
nehmung, und starb 18111. 
ASCOlfOIIi, GHGCEIIIO, ein italienischer Maler unserer Zeit, der mit 
vorziiglichem Talente begabt ist. Er nahm sich besonders Titian 
zum Muster, und drang tief ein in die Vfeise dieses Meisters. DIG- 
ses bewies er 1820 durch eine vortreffliche Uopie von Titiaifs Bild- 
niss des Dichters Ariusto, welche AllexjAngen nuf sich zog. Indessen 
beschiiftiget sich der Iiiinstler nicht bloss mit Copiren grosser Meis- 
terwerke, sondern leistet auch in eigener CompositionIEi-freulielies. 
Atemstet: Andreas: ein Friese, der zu Augsburg als VVachsposs-i- 
rer und als Ciseletir sehr beriihmt wurde. Er starb nach Stettens 
Versicherung 1591. 
Alillallll, erster Adjutant des IIGFZOgS von Orleans, machte sich als Zeich- 
11er und Lithograph bekannt. Er lieferte Zeichnungen zu der Voyage 
Eitt. et roinant. dans Pancienne Prange. In seinen Werken herrscht 
"einheit lll der Ausführung und kraftvolle XVirkung. 
Atbenlon, ein alter Maler von Maronc, Schüler von Glaucion. Er 
wurde mit Nieias verglichen und yorziiglieh durch ein Gemälde be- 
o rühmt, welches ein Pferd mit seinem Führer vorstellt.   
 Von einem Slleinschneitler dieses Namens befindet sieh im k. Mu- 
seo zu Neapel ein Zeus, der Blitze gegen die Gigantenpchleutlert. 
 l 
AÜIGIIOÖOEDS, ein alter Bildhauer, der von? Plinius als Schiller Pn- 
lyclets erwähnt wird. Er machte sich durch die Statuen des Jupi- 
ter und Apolloywelche die Athener zu Delphi weihten, beriihmt, 
und wusste auch adeliche Damen wohl darzustellen. Er bliihte 
um Ol. 93 als Zeitgenosse Polyclets des jiixigerix. 
Ein anderer Iiiinstler dieses Namens half dem Agesander am 
Laukoon. Sillig Cat. artific. 
Atl-tlnsün, Johann August, ein vorzüglicher englischer Maler 
und Zeichner, der sich lange in Russland aufhielt, und herrliche 
Bilder fertigte. Iiotzebue rühmt im "merkwürdigsten Jahre seines 
Lebens" 1799 zwei damals in einem Saale des Pallastes St. Miehai- 
10W zu Petersburg vorhandene Gemälde, welche eine von den Hus- 
sen am Don erfoehtenen Sieg über die Tartaren und die Taufe 
des Grossfiirsten VVladimirs darstellen. Von Atkinson sind auch die 
Zeichnungen zu dem Prachtwerke: A pieturesque representntion 
of the manners, costums und amusexnents of the Bussians (Sitten 
und Gebräuche der Bussen, '15 B. in fol.) Er soll auch in St. Pe- 
tersburg zu der von Sultan umgearbeiteten Uebersetzung des Hudi- 
51-35, die ulfl 1798 zu Königsberg erschien, charakteristische Zeich- 
 nungen geliefert haben. Ansserdem gab er noch einexpanoramisclie 
Ansicht der russischen Hauptstadt heraus, wovon 1805 das erste 
12 f
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.