Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1709607
Ascher, 
Julius Ludwig. 
173 
Gallerie zu Lustheinx ist eine kleine Landschaft von ihm, auf Holz 
gemalt.  
Ascher, Jlllllm LudWlg, ein Interioren- und Landschafts-Maler 
aus Hamburg, der sich 1821 auf der Akademie zu Dresden bildete. 
ASßllnlanna 1101131111, Zeichner und Kupfer-Stecher, der H47 _111 
'I'halwyl geboren wurde, und sich anfangs der Musselin-Fabrikatlon 
widmete. Später arbeitete er zu Bern in dem Wagnei-"schen Iiunst- 
verlag, in welchem damals die helvetischen Eisberge nach Wolf's 
Zeichnung colurirt erschienen. Diese Kunstgattung sagte ihm be- 
sundcrs zu, und nun studirte 4er von dieser Zeit an fleissig nach 
der Natur. Als Resultat seiner Bemühung entstanden mannigfaltige 
Darstellungen von Ansichten zu Berg und Thal, die er selbst ätzte 
und colorirte, aber nicht mit zu grusser Kunst; denn Einige nen- 
nen ihn, doch wohl zu hart, einen Iileckser, der sich durch seine 
bunt angepinselten Prospekte an der herrlichen Natur des Ziiricher- 
Sees versiindigct hat. Der Mann hatte Schicksale, die auf seine 
künstlerische Ausbildung nachtheiligexi Einfluss übten; auch starb 
er in grusser Armuth zu Anfang unsers Jahrhunderts. 
ASCII-MIO, GIOVEIÜIU da, Maler zu Siena um 1580, Schüler von 
Berna. Er vollendete seines Lehrers VVerk in S. Gemignano, und. 
malte auch im Hause der Medici zu Florenz, jetzt dem Marchese 
Iiiccardi gehörig. 
In der Akademie zu Siena belimlet sich ein schönes Bild von 
ihm, die Himmelfahrt Maria vorstellend.  
ASCT-One; Angele, ein vortrelflicher Obst- und Blumenmaler, Schii- 
ler von Ruoppoli. Besonders stellte er die Trauben künstlich dar. 
Seine Färbung ist angenehm, fallt aber zu sehr ins Röthliche, 
Bliihte um 1680. 
ASClGPIOdOIOS, nach Plutarch einer der vorziiglichsten Maler von 
Athen, den selbst Apelles bewunderte. Für den Tyrannen Mnason 
malte er die 12 Götter, und erhielt iiir jede Figur 50 Minen. Pli- 
nius "benutzte seine Schriften. 
Ascona, A. da. s, A, Abondio; 
ASBUSIO, Maler, zeichnete sich gegen Ende des 17ten Jahrhunderts 
zu Saragossa durch seine Portraite aus.  
ASlllby, geschickter englischer Bildnissmaler zu London. Fiorillo 
rühmt von ihm das Bildniss des Lexicographen Walker von 1802. 
ASllCT, Iiudwig, geschickter lnterioren- und Gesehichtsmaler zu 
Hamburg, geb. 180d. Er bezeichnete seine _Bilder mit einem Mu- 
nogramme. Er ist sicher Eme Person mit obigem Ascher. 
ASGhiield, Edmund, ein englischer Bildnissmaler, arbeitete sehr 
gut in Oel und Pastell. Die, Bilder letzter Gattung wurden bis auf 
10 Pi. St. bezahlt. Sie haben viel Harmonie und eine sanfte Ver- 
schmelzung der Tinten.       
Qieser Künstler stammte aus einer adehchen Familie. Florlllo 
V. 451..  
A5karuss_ Bildhauer aus Theben. Pausaxuias überliefert, was er zu 
Olylßvla Sah, und sagt von dieses Künstlers Werk: Auf dem 
"Wege vom Rathhause zum Tempel steht dar Zeus, ßill All!" 
thema der Thcssaliex- vnn einem Siege über die Phokeer. Er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.