Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1709508
Armand , 
Charles. 
Avmevssiu , 
Nicoäaus 
de 
163 
nen einige die vollkommene Achtung llCT Kenner verdienen. Fr 
ist lNTitglied der Akademie der schönen Iiiinste. 
Armand, ChaPlCS, ein Gesehichtsmaler von Ilaxg-le-Dnc, wird von 
Gault de St. Germain ein Künstler von geringem Bange genannt, 
dem es jedoch nicht an Feinheit und Leichtigkeit in der Auäfilll- 
nrung gebricht. Er starb 1Ö7O, im 75. Juhre_ 
 Ein Landschaftsmaler dieses Namens war 1675 Mitglied der k. 
Akademie zu Paris und lebte noch 1704.] 
Afmann, VIIIGOBZ, ein Niederländer, in Italien unter dem Namen 
des Sign. Arrnanno bekannt, malte trelTlich colorirte Landschaften, 
__(lie sich durch eine schöne Harmonie der Farben empfahlen. Er 
war einer der Ersten, die durch Schlagschatten und Streiflichter 
ergötzteil. Auch in Figuren ist er lobensiverth nnd reich an Er- 
findung. In den Pallästen Roms sind viele seiner Arbeiten. Er 
starb iöig, uhngefähr 50 Jahre alt, zu Venedig, wohin er von 
Rom aus ging, nachdem er vwregen des Flcisehessens an Fasttagcn 
vor der Inquisition angeklagt, eine langwierige Gefangenschaft er- 
duldet hatte.  
ATIDEHIO , ein Kupfegstecher in dem letzten Viertel des vorigen Jahr- 
hunderts, derpbrxgens mcht zu den besten gehört. Er arbeitete 
in Punktirmanler. 
ATIIIQO; ein spanischer Glasmaler, irerfertigte für die Cathedrale zu. 
Sevilla prächtige Glasmalereien, nach den VVerlien RafaePs, Dü- 
rer's und TibaldPs. Er erhielt für jedes der Q0 Fenster 1000 Du- 
katen. Fiorillu IV. 99. 
Armßssilli; NiCülas de 1,; der Vater, Zeichner und Iiupferstccher, 
der zu Paris 16Äl0 geboren wurde. Er stach eine-grosse Menge 
Purtraite berühmter Personen, und bewies sich hierin als guter Stie- 
cher, dem es nicht an Axinehmlichlaeit fehlt. Seine Lebensverhält- 
nisse, sind unbekannt. "Unter seine vorziiglichsten Werke gehören: 
Der Herzog Philipp von Bourbon. 4. 
Henriette Stuart, dessen Gemahlin. 4. 
Der Graf von Estrade. 4. 
Claudia Felicitas von Oesterreich. 4. 
Balthasar Moretus. 4. _ 
Paul Manutius. F0].  
Lorenz Coster. F0].  
Johann Guttenberg; fol), und etliche andere. 
ArmessmyNicolas (1617, der Sohn, Iiupfevsteclxer, geb. zu Pa- 
 1-15 1634, gest. daselbst 1755. Er war Schüler seines Vaters, und 
machte sich besonders Ruf durch die Stücke, die er fiir den Re- 
cueil Crozats stach. Sein Stich hat Nettigkeit, Vdoch könnte man 
seinen Figuren oft mehr Ausdruck in den Extremitäten wünschen- 
Der beriihmte Schmidt von Berlin hat unter seiner Leitung gear- 
beitet und mehrere Stücke nach Lancret gestochenl, die mit dem 
Namen seines Meisters bezeichnet sind. Die Abdrücke mit dem 
Namen von Schmidt sind selten. 
 Nicoles hatte den Titel eines küniglichenälixifrferstechers. 
Die Blätter für Crozat sind alle, bis auf zwei, nach Rafael ge- 
fertigt, in fol. und folgenden Inhalts:  
Das Portrait Bafaels und die von  
Carondelet und des  
 Cardinal Polus, angeblich nach Rafael. 
11 "e
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.