Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1708815
94 
Amann, 
oder 
Amman, 
Aman, Just. 
Amann, 
J eremias. 
Havonltcr omnium illiberalium mechanicarum per Hartmann Schop- 
perum. Francof. ad M. 8. 1568. impens. Feyerabend. 130 Bl. 
2 Z. 11 .L. hoch, 2 Z. 5 L. breit. Nur 50 tragen Arnann's 
Chiffre. Neuere Ausgaben sind von 1574 und 1588. Nach 
Heineeke wurden diese Stücke auch für Hans Sachsens Be- 
schreibung aller Städte auf Erden (1568.  angewendet, dann 
wieder 1574i. Auch Merian bediente sich derselben für die 
deutsche Uebersetzung von Garzonis Piazza universale. 
Künstliche wohlgerissene Fi uren von allerlei Jagd. und Waid- 
Werk etc. Frankf. 1592. {iDureh S. Feyerabend.  Nur zwei 
Blätter haben Amanifs Chiffre. Heinecke nennt schon eine 
Ausgabe von 1582, dann eine vermehrte unter dem Titel; Ein 
neu Thierbucli etc. durch Hans Bocksbergern in Visirung ge- 
stellt, gerissen durch Jost Aminann, mit deutsch. Reimen, von 
 Schalter 1592. 10g Bl. neu aufgelegt 1612 und 1617. 
Hermanni Schopperi speeulum vitae aulicae. Francof. 12- 1574. 
und am Schlusse 1575. 50 Bl. Nur 10 haben Ainannfs Mono- 
gramm. 
Geschleehterbuch der Stadt Augsburg. Franlsf. am M. 1651. fol. 
in J. W. Ammon's Verlag 156 B]. Nur das Titelblatt hat 
Amen-in's Monogramxn. Auch in dem 1580 zu Frankfurt von 
F eyerabeud herausgegebenen Geschlechterbuch, findet sich meh- 
reres von Arnann. 
24. Bl. biblischer Fiäluren für eine neue Ausgabe des Flavius 
Josephus. 5 Z. 8  breit, 4. Z. hoch. Diese Blätter gehören 
zu der bei S. Feyerabend 1580 erschienenen lateinischen Aus- 
gabe dieses Geschichtschreibers. 
4 emblemat. Blätter finden sich in Reusneri emblemata. Z1. Fran- 
cof. 1581. 
Ein neu Kochbuch von Marc Ilumpolt. fol. Frankfurt am M. 
1581. bei I. Feyerabend mit einer Menge von Holzschnitten, 
von welchen nur wenige Amanifs Zeichen tragen. 
Bei Heinecke findet sich noch mehreres, dessen er ausdrücklich 
als (lost Amanrfs VVerke äedenket. 
Künstlicher Bericht und a1 erzierlichste Beschreibung Friderici 
Grisonis Neapel  durch Johan Faysern den jiingern über- 
setzt, mit Figuren von J. Amman in Holzschnitt, 1573. fol. 
Iiunst- und Lehrbuch, in welchem Reissen und Malen zu ler- 
nen. Erstes Buch Z1. 1578 und als zweites: Neues Iiunstbuch 
u. s. w. 4. Frankfurt, 1580. 
Wappenbuch, darin allerei leere Schild und Helm, durch I. 
Amman. fol. Frankfurt, 157g. 
Der Tddtentanz, durch Just Amman, 1587. 49.13]. 
Bei Bartsch ist auch ein schöner Holzschnitt nicht beschrieben. 
der Amann gehört, und Christus am Kreuze vorstellt, von der 
heil. Jungfrau, Johannes und einer heil. Frau beweint. H. 
10 Z. Q L., Br- 8 Z. 5 L. 
Vgl. Bartseh peintre grav, IX. 551. Heller's Handbuch für Hu- 
pferstichliebhaber und dessen Holzschneidekunst, und Fiisslys 
Nachtrag zum Iiiinstler-Lexicon lit. A. 
Amann , dßlfßmlf-IS, ein mittelmässiger Iiupferstecher zu Schaffhausen, 
um 1765. Man kennt von diesem Künstler grüsstentheils Bildnisse. 
Amann, Johann, der jüngere, Iiupferstecher zu Schafhausen, um 
1720. Er stach eine Menge mittelmüssiger Bildnisse von Ziiricher 
und Berner Standespersonen, Geistlichen u. s. w. So alle nam- 
haften Pfarrherren von Bern, Basel und Schaffhausen von der Refor- 
mation an bis auf 1718-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.