Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - Boe
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707650
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1707835
VIII 
Vorrede. 
Ich habe in dem (Je-biete, das ich durchwanderte, keiner 
Nationalfarbe ausschliessend gehuldiget; hier gilt nur anerkann- 
ter Werth, wo er sich immer findet, und im Tempel der Kunst 
darf nur jener Priester das Heiligthum betreten, der am wür- 
digsten opfert. Diesen preisen seine Werke, und dieser muss 
auch in den Annalen der Kunstgeschichte eine umfassende Er- 
wähnung finden. Ich konnte die Artikel nicht in symmetrisch 
bestimmte Gränzen einsehliessen, und habe daher dieselben 
weiter ausgedehnt, wo das Verdienst winkt. Ich müsste dabei 
nur unendlich bedauern, wenn ich bei den Meistern unserer 
Zeit, die, von lsunstliebenden Fürsten aufgemuntert, mit edlem 
Wcttcifer dem bessern Ziele cntgegenstreben, dieses nicht im- 
mer zu leisten im Stande gewesen wäre. Die Mitwirkung kunst- 
verständiger Männer und der Künstler wird jedoch zum erwünsch- 
ten Ziele führen. 
Bei der Bearbeitung meines NVerkes bot mir vor allen 
J. B. Füssly eine reiche X7orrathslaammer dar. Dieser Mann hat 
viele Jahre Materialien zu seinem allgemeinen Hüdstler-Lexikou 
gesammelt, und sein Sohn, I-I. H. Füssly, die Fortsetzung durch 
das gahze Alphabet, und zuletzt noch einen Nachtrag zum Buch- 
staben A geliefert. Aus diesem {Werke sind die späteren Maler- 
Lexica grösstentheils gezogen, aber keiner der Verfasser dieser 
Lexica hat die mühsame Arbeit einer Fortsetzung von Füsslys 
Artikel unternommen. Das neueste dieser Werke ist das neue 
Maler-Lexicon, das 1855 zu Nürnberg erschien, wgrin der um- 
genannte Verfassersagt, dass er seit länger als 50 Jahren Ma- 
terialien, und zwar grossentheils in den Ländern und an den 
Orten selbst, wo die Maler lebten, gesammelt habe. Der Bei- 
segefälirte Füssly ist hier nicht genannt, was er doch so wohl 
verdient hätte, und letzterer konnte z. B. allerdings sagen, dass 
eines der neuesten und schönsten Werke von Caueig der Tod 
der Sappho sei, aber der Verfasser des neuen Maler-Lexicons 
hätte schon wissen können, dass Caucig in späteren Jahren noch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.